Online-DVD-Verleih „Glowria“ plant VoD-Dienst

0
16
Bild: © Victoria - Fotolia.com
Bild: © Victoria - Fotolia.com
Anzeige

Paris, München – Ab 2007 will der größte Online-DVD-Verleih Kontinentaleuropas seinen Kunden auch ein Video-on-Demand-Portal anbieten. Derzeit laufen nach Glowria-Angaben bereits Gespräche mit möglichen Partnern.

Dieser logische Ausbau der Unternehmensstrategie wird von der neuen Geschäftsführerin von Glowria Deutschland, Martina Bruder, zuvor Vize-Chefin und Commercial Director von Yahoo Deutschland, vorangetrieben. Mit dem Know-How der neuen Geschäftsführerin will der Verleihdienst neben VoD auch seine Fühler in Richtung IPTV ausstrecken. Daneben wird Glowria nach eigenen Angaben den Erwerb von Rechten an lokalen Inhalten noch weiter ausdehnen.

In Frankreich hat das Unternehmen bereits einen VoD-Service im Angebot. Dafür hat man sich mit dem alternativen Telefonfestnetzanbieter Neuf Cegetel und der französischen Produktionsfirma FNAC zusammen getan.
 
Derweil hat Glowria die Integration der beiden deutschen Online-Verleihs DiViDi und InVdeo abgeschlossen. In einem halben Jahr hat Glowria die Mitarbeiterteams der beiden deutschen Firmen zusammengeführt. Damit ist der französische Online-Verleih nach eigenen Angaben derzeit der führende unabhängige Anbieter von On-Demand-Unterhaltung in Kontinentaleuropa mit 60 000 Kunden, die auf 15 000 verschiedene Titel zugreifen können.
 
Auch für das Jahr 2007 hat das französische Unternehmen einen kräftigen Wachstumskurs angekündigt. Das Engagement in Deutschland soll als Sprungbrett für weitere Aufkäufe genutzt werden, laut Glowria-Angaben wird angestrebt als nächstes vor allem in Südeuropa aktiv zu werden. [lf]

Bildquelle:

  • Technik_Web_Artikelbild: © Victoria - Fotolia.com

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert