Poker um Hulu bekommt neuen Mitspieler

0
10
Bild: © Victoria - Fotolia.com
Bild: © Victoria - Fotolia.com
Anzeige

Das Video-Portal Hulu könnte bald neue Eigentümer bekommen. Mit einem neuen Interessenten wird die Liste der Möglichkeiten nun immer länger. Doch die aktuellen Anteilseigner Disney und News Corp. machen die Sache kompliziert.

Die Zukunft des Video-on-Demand-Portals Hulu ist derzeit ungewiss. Die großen Anteilseigner News Corp. und Disnyey können sich derzeit nicht über die strategische Ausrichtung des Unternehmens einigen – deshalb scheint sogar ein Verkauf der Anteile wahrscheinlich zu sein, auch wenn das bisher noch nicht offiziell bestätigt wurde. Unter anderem sollen Firmen wie Yahoo und Amazon schon Interesse an einem Kauf angemeldet haben. Nun hat ein weiterer Player ins Spiel gebracht.

Wie die Website „Allthings D“ am Montag berichtete, soll Ross Levinsohn, Ex-Yahoo-Chef und jetzt für die Investorengruppe Guggenheim Partners tätig, die Absicht haben, Anteile an Hulu zu erwerben. Zum Portfolio der Investoren gehören unter anderem bereits das Baseball-Team der Los Angeles Lakers und der „Hollywood Reporter“.
 
Levinsohn hatte bereits 2011 als Yahoo-Chef versucht, Hulu zu kaufen. Aktuell gibt es zwar einige Interessenten an der Video-Plattform, jedoch wurde noch kein Angebot abgegeben. Dazu müssen sich die aktuellen Besitzer um die News Corp. und Disney erst einmal über die weitere Zukunft der Plattform einig werden. Danach könnte jedoch Bewegung in die Angelegenheit kommen. [hjv]

Bildquelle:

  • Technik_Web_Artikelbild: © Victoria - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum