Premiere pro IPTV

0
31
Bild: © Victoria - Fotolia.com
Bild: © Victoria - Fotolia.com
Anzeige

München – Der Bezahlsender ist laut seinem Vorstandsvorsitzenden Georg Kofler interessiert an der Verbreitung ihres Angebots über Internet-Fernsehen.

Wie Kofler während einer Telefonkonferenz sagte, gehöre dieser Technik die Zukunft.

Die nicht rückkanalfähige Premiere-Plattform sei dagegen veraltet, so Kofler, betonte aber, dass diese Aussage losgelöst vom Thema Bundesliga-Rechte zu betrachten sei.
 
Würde Premiere dies in die Tat umsetzen und eine rückkanalfähige IPTV-Plattform aufbauen, hätten Schwarzseher, mit denen Pay-TV-Sender wie Premiere zu kämpfen haben, theoretischerweise keine Chance mehr. Die Rückkanalfähigkeit ermöglicht den jederzeitigen Kontakt zum Kunden.
 
Der Bezahlsender Premiere spricht eigenen Angaben zufolge zurzeit mit der Deutschen Telekom über die Chance, an den IPTV-Rechten, die die Telekom an der Fußball-Bundesliga erworben hatte, teilzuhaben. [mg]

Bildquelle:

  • Technik_Web_Artikelbild: © Victoria - Fotolia.com

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert