„Premiere Win“ steht vor tiefgreifenden Veränderungen

0
13
Bild: © Victoria - Fotolia.com
Bild: © Victoria - Fotolia.com
Anzeige

München – „Premiere Win“ wird zum Ende des Jahres den Betrieb des täglichen TV-Kanals mit dem Schwerpunkt Pferderennsport einstellen. Dies bestätigte ein Pressesprecher des Bezahlsenders auf Nachfrage von DIGITAL FERNSEHEN.

Grund für diesen Schritt: Der bisherige US-amerikanische Wettpartner „Magnabet“ und Premiere haben die Zusammenarbeit aufgegeben. Laut Premiere-Stellungnahme sei dies geschehen, weil die rechtlichen Rahmenbedingungen für Wettangebote in Deutschland immer noch ungeklärt seien. Da derzeit Premiere nach einem neuen Partner sucht, wird die Vertragsverlängerung wohl hauptsächlich an „Magnabet“ gescheitert sein.

Mit welchen Unternehmen Premiere Gespräche führt, wollte der Unternehmenssprecher gegenüber DF nicht verraten, es soll sich aber um Unternehmen handeln, die bereits seit Jahren in diesem Geschäftsfeld aktiv sind. Auf welche Sportarten dann im nächsten Jahr bei „Premiere Win“ Geld gesetzt werden kann, steht deswegen noch nicht fest. Einerseits sind die gesetzlichen Rahmenbedingungen hier sehr rigide, andererseits hängt dies hauptsächlich an den Verträgen des neuen Partners.

Der Pferdesport soll laut Senderinformationen jedoch weiterhin auf Premiere erhalten bleiben: Derzeit werden laut Premiere die Möglichkeiten geprüft, ab 2007 die wichtigen deutschen Trab- und Galoppveranstaltungen in das Sportportal zu integrieren. Die beliebten US-amerikanischen Rennen wird es jedoch über das Premiere-Portal nicht mehr zu sehen geben, da „Magnabet“ über viele Exklusivrechte in diesem Bereich verfügt. [lf]

Bildquelle:

  • Technik_Web_Artikelbild: © Victoria - Fotolia.com

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert