RTL erhöht Reichweite von RTL International

7
12
Bild: © Victoria - Fotolia.com
Bild: © Victoria - Fotolia.com
Anzeige

Das RTL-Programm weltweit empfangen: Die RTL-Gruppe steigert die Reichweite ihres Auslandssenders RTL International, sodass der Pay-TV-Sender fast weltweit zu empfangen ist.

Mit RTL International müssen auch im Ausland lebende Deutsche oder Touristen nicht auf das RTL-Programm verzichten. Seit Anfang des Jahres ist der kostenpflichtige Auslandssender auf Sendung. Nun macht die RTL-Gruppe den Pay-TV-Kanal noch mehr Zuschauern zugänglich. Wie RTL am Dienstagmorgen mitteilte, ist RTL International ab sofort auch im Internet online verfügbar. Zudem lässt sich mittels einer App, die im Laufe des Tages zur Verfügung stehen soll, auf das RTL-International-Programm zugreifen.

Der RTL-Auslandssender, der derzeit in Teilen Amerikas, Afrikas sowie in Australien zu empfangen ist, erfährt damit eine drastische Reichweitensteigerung. Lediglich in Deutschland, Österreich, der Schweiz sowie den USA steht der Pay-TV-Kanal online nicht zur Verfügung. Gleichzeitig geht damit der Ausweitung auf mehrere OTT-Plattformen einher. Auch in weitere Kabelnetze soll der Auslandssender eingespeist werden.
 
„Nur knapp sechs Monate nach Senderstart freuen wir uns sehr über die jetzt schon deutlich verbesserte Reichweite von RTL International über die Kooperation mit unseren Plattformpartnern, insbesondere in den wichtigen Märkten USA, Kanada und Australien“, zeigt sich Stefan Sporn, Senior Vice President International Distribution, erfreut. „Zusätzlich ist die RTL International-App ein weiterer wichtiger Meilenstein unserer Verbreitungsstrategie. Mit ihr sind wir schlagartig fast überall auf der Welt zu empfangen.“
 
RTL International zeigt in seinem Programm einen bunten Querschnitt seiner Sender. So gibt es Nachrichten wie „RTL Aktuell“ und das „RTL Nachtjournal“, leichte Unterhaltung lassen die Magazinsendungen „Exclusiv – Das Starmagazin“ und „Explosiv – Das Magazin“ erwarten, mit „GZSZ“ und „Alarm für Cobra 11“ kommt auch die Fiction-Strecke nicht zu kurz. [kw]

Bildquelle:

  • Technik_Web_Artikelbild: © Victoria - Fotolia.com

7 Kommentare im Forum

  1. Seit der Einführung dieses Senders und gleichzeitig die Wegnahme des Empfangs im Ausland des normalen RTL im südlichen Afrika war der Aufschrei gegen diesen Sender sehr groß, glänzt er doch mit uralten Serien und Berichten die im südlichen Afrika fast keiner sehen will und dort immer noch gegen diesen Sender protestiert wird (hoffentlich mit Erfolg). Das dieser Sender auch noch als Pay TV Kanal angeboten wird hoffen wir in Afrika das diesem Sender bald die Finanzen gestrichen werden wegen Kunden Verdummung
  2. Wie kann man gegen einen Sender protestieren? Man braucht ihn doch nicht einschalten.
  3. RTL würde ich in Afrika bestimmt nicht sehen wollen. In Asien wollte ich auch kein RTL-CBS sehen.
Alle Kommentare 7 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum