Samsung Galaxy S3 öfter verkauft als Apples iPhone 4S

78
12
Bild: © Victoria - Fotolia.com
Bild: © Victoria - Fotolia.com
Anzeige

Im dritten Quartal 2012 ist das Smartphone Samsung Galaxy S3 öfter verkauft worden als das iPhone 4S. Wärend der Verkauf des Apple-Geräts – auch wegen des neuen iPhone 5 – zurück ging, konnte das Samsung-Gerät einen starken Zuwachs beim Absatz verzeichnen.

Samsung konnte im dritten Quartal erstmals mehr Geräte seines Smartphone-Modells Galaxy S3 verkaufen, als Apple mit seinen jeweiligen iPhone-Modellen. Wie aus einem am Donnerstag veröffentlichten Report des Marktforschungsunternehmens Strategy Analytics hervorgeht, sind im dritten Viertel 2012 insgesamt 18 Millionen Geräte des Typs Samsung Galaxy S3 verkauft worden. Damit hat sich der Absatz des Smartphones im Vergleich zum vorangegangenen Quartal mehr als verdreifacht – von April bis Juni wurden nur 5,4 Millionen Geräte verkauft.

Mit dem neuen Zuwachs beim Absatz konnte Samsung erstmals mehr Einheiten seines Flaggschiffs verkaufen als Apple mit seinen Geräten. Das iPhone 4S war im zweiten Quartal 19,4 Millionen mal verkauft worden und lag damals noch deutlich vor dem Konkurrent. Im abgelaufenen Quartal wurden jedoch nur noch 16,2 Millionen Geräte abgesetzt. Damit musste sich der Smartphone-Pionier nun hinter Samsung einreihen.
 
Das neue iPhone 5 ging in diesem Zeitraum 6 Millionen mal über den Ladentisch. Insgesamt wurden im dritten Quartal 167,8 Millionen Smartphones verkauft. Mit 10,7 Prozent war das Samsung Galaxy S3 das meistverkaufte Produkt. Das iPhone 4S machte 9,7 Prozent aus, das iPhone 5 nur 3,6 Prozent. [hjv]

Bildquelle:

  • Technik_Web_Artikelbild: © Victoria - Fotolia.com

78 Kommentare im Forum

  1. AW: Samsung Galaxy S3 öfter verkauft als Apples iPhone 4S Na dann guck mal in die Samsung-Werke. Das immer wieder mit den Produktionsbedinungen angefangen wird. Als ob das bei anderen Herstellern anders läuft.
Alle Kommentare 78 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum