Schott: High-speed Internet Satspeed jetzt in Spanien

0
4
Bild: © Victoria - Fotolia.com
Bild: © Victoria - Fotolia.com
Anzeige

Trunstadt – Den satellitengestützen High-Speed Internetdienst Satspeed gibt es ab sofort auch in Spanien.

Wie die Internetagentur Schott heute in einer Presseerklärung mitteilt, hat das Unternehmen in Spanien jetzt eine Niederlassung eröffnet. Der monatliche Einstiegstarif für den hochwertigen Breitbandzugang liegt demnach bei 28,90 Euro. Dieser bietet Maximalgeschwindigkeiten von bis zu 2048 Kilobit pro Sekunde im Download und von 384 Kilobit pro Sekunde im Upload.

Kunden können laut Schott von Spanien aus zudem mit einem Voice-over-IP (VoIP) fähigem Endgerät über den satcall.de Gateway für eine monatliche Flatrate von 9,95 Euro ins gesamte Festnetz der 27 EU-Staaten telefonieren.
 
Schott ist mit Breitbanddiensten bereits in der Schweiz, Griechenland und Lettland vertreten. „Wir reagieren mit der Eröffnung unserer spanischen Niederlassung auf die massive Nachfrage vieler deutscher Unternehmen, Hoteliers und dort ständig lebenden Deutschen nach unserem Hochleistungsdienst.
 
Der spanische Markt bietet für satellitengestützte Breitbandzugänge und zuverlässige Services enorme Potentiale, die wir mit attraktiven Preisen und innovativen Services nutzen wollen,“ sagte Stephan Schott.
 
Der spanische Einstiegstarif „sat2000“ wird als Flatrate mit einer FUP (Fair Use Prinzip) von 2000 Megabyte innerhalb vier Wochen angeboten. Ein Wechsel in eine höhere FUP ist jederzeit möglich, berichtet das Unternehmen. Satspeed baue auf die dabei auf die Technologie der Zwei-Wege Satellitenkommunikation.
 
Das System besteht laut Unternehmen aus einer sendefähigen Ka-Band Satellitenantenne (67 Zentimeter), einem Satellitenmodem und nutzt den Eutelsat Tooway Dienst sowie Ka-Band-Kapazitäten auf dem Eutelsat-Satelliten Hot Bird 6.
 
Mit dieser Ka-Band-Nutzlast für den iberischen Markt seien dynamische Bandbreiten mit Maximalgeschwindigkeiten von bis zu 2048 Kilobit pro Sekunde im Download und von 384 Kilobit pro Sekunde im Upload erreichbar.
 
Mit der monatlichen Flatrate ab 28,90 Euro setzt Satspeed laut eigenen Angaben im Vergleich zu anderen 2-Wege-Diensten mit diesen angebotenen Bandbreiten und Tarifen jetzt auch in Spanien neue Maßstäbe. Im Gegensatz zu anderen Anbietern verzichtet Schott zudem auf Mindestvertragslaufzeiten. [ar]

Bildquelle:

  • Technik_Web_Artikelbild: © Victoria - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum