Science TV will zahlreiche Sportarten im Internet übertragen

0
16
Bild: © Victoria - Fotolia.com
Bild: © Victoria - Fotolia.com
Anzeige

Grünwald/München – SportA, die Sportrechte-Agentur von ARD und ZDF, und Science-TV haben einen Vertrag abgeschlossen, der es Science-TV ermöglicht, Sportveranstaltungen von 32 Sportverbänden des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB) über das Internet auszustrahlen.

Laut Ingo Wolf, dem Inhaber von Science-TV und zugleich Geschäftsführer des Schwesterunternehmens Grid-TV, ist das Ziel des zunächst für ein Jahr abgeschlossenen Vertrages, einer Vielzahl an Sportarten zusätzliche Übertragungskapazität durch die Ausstrahlung im Internet zu bieten.

Die Rechte-Vergabe beeinträchtigt nicht die Übertragungen von ARD (inklusive ihrer dritten Programme) und ZDF, die weiterhin in gewohntem Umfang über die Veranstaltungen der im sogenannten 32er-Vertrag vertretenen Sportverbände berichten werden.
 
Zu den vertragsgegenständlichen Sportarten gehören Aero-Sport, Amateur-Boxen, Badminton, Behindertensport, Billard, Curling, Eisschnelllaufen, Eisstockschießen, Gehörlosensport, Gewichtheben, Hochschulsport, Judo, Ju-Jutsu, Kanu, Karate, Kegeln, Mini-Golf, Moderner Fünfkampf, Motorbootsport, Motorsport, Radsport, Roll- und Inline-Sport, Rudern, Rugby, Schach, Segeln, Skibob, Sportakrobatik, Sporttauchen, Squash, Tauziehen und Wasserski.

Die Sportarten werden zum einen im Internet auf einem Portal zu sehen sein, dessen Namen in Kürze bekannt gegeben wird. Zum anderen werden aber auch für eine Vielzahl der vertragsgegenständlichen Sportarten eigene Internet-Portale entstehen, auf denen die Zuschauer die Sportveranstaltungen verfolgen können.
 
Laut Ingo Wolf soll das über Science-TV verbreitete Basisprogramm kostenfrei für den Zuschauer bleiben. Lediglich für die On-Demand-Nutzung oder bei der Anmietung hoher Sendebandbreiten können Kosten für den Zuschauer entstehen. Es werde jedoch keinen schleichenden Übergang vom Free- zum Pay-TV geben, betonte Wolf. Der Mehrwert soll insbesondere auf Seiten des Zuschauers entstehen. Das Ziel sei dabei, die Zuschauer von dem Angebot zu überzeugen, meinte er. [sch]

Bildquelle:

  • Technik_Web_Artikelbild: © Victoria - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum