Siemens liefert IPTV-Lösung an kroatische Telekom

0
19
Bild: © Victoria - Fotolia.com
Bild: © Victoria - Fotolia.com
Anzeige

München – Siemens Communications stellt für den neuen IPTV-Dienstdie Technologie bereit und hat diese das Netz der Telekom Kroatien integriert.

Seit September 2006 können die Kunden mit Breitbandanschluss und einer Settop-Box das Angebot „Maxtv“ der kroatischen Telekom-Tochter nutzen, teilte Siemens Communications am Freitag mit.

Neben 13 kroatischen und rund 40 internationalen TV-Kanälen bietet ein Video-on-Demand-Dienst Zugriff auf Spielfilme. Siemens‘ Lösung basiert auf dem neuen Kompressionsstandard H.264 – das entspricht MPEG4, daher könne der Betreiber sein Angebot später auch auf hochauflösende Bildqualität umstellen, berichtet Siemens. Ein elektronischer Programmführer (EPG) sei ebenfalls integriert. Der Kunde könne zudem über den Fernseher im Internet surfen. In Zukunft sollen sich Sendungen auch auf einen Recorder aufzeichnen lassen, der entweder beim Endkunden steht oder über das Betreibernetz zur Verfügung gestellt wird.
 
Technisch basiert das IPTV-Paket auf der Lösung „Surpass Home Entertainment“ von Siemens Communications. Sie beinhaltet Managementsysteme für alle Anwendungen, Digital Rights Management und die Integration von Settop-Boxen unterschiedlicher Hersteller. Die Middleware, die für die Kommunikation zwischen Netz und Settop-Box sorgt, stammt von der Siemens-Tochter Myrio. Komplettiert wird diese Basis durch Softwarekomponenten für Verschlüsselung und Content-Schutz, einen Video-on- Demand-Server, ein TV-Headend und Settop-Boxen.
 
Die Kroatische Telekom ist eine Tochter der Deutschen Telekom AG. Das Unternehmen wurde am 28. Dezember 1998 in Kroatien gegründet, nachdem die staatlichen vereinten Post- und Telekomdienste getrennt wurden. [sch]

Bildquelle:

  • Technik_Web_Artikelbild: © Victoria - Fotolia.com

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert