Sky DSL jetzt mit neuer KoppelPuls-Technik

0
16
Bild: © Victoria - Fotolia.com
Bild: © Victoria - Fotolia.com
Anzeige

Berlin – Ab sofort gibt es den Highspeed-Internetzugang Sky DSL von Strato mit der neuen KoppelPuls-Technik.

Diese Technik bewirkt eine drastische Senkung der Surfkosten und führt dazu, dass man künftig ganz ohne „Tarif-Stress“ surfen kann. Die Idee der KoppelPuls-Technik ist einfach, aber höchst effizient: Bisher muß man beim Surfen seine Leitung ins Internet ununterbrochen aufrecht erhalten und Verbindungsgebühren für die gesamte Surfzeit bezahlen. Tatsächlich aber braucht man die Verbindung nur, um kurze Anforderungssignale ins Netz zu schicken. Die übrige Zeit, also vor allem während des Lesens der auf den PC geholten Seiten, wird sie überhaupt nicht benötigt. Deshalb wird mit der bei Sky DSL eingesetzten KoppelPuls-Technik die Leitung nur dann aufgebaut, wenn sie wirklich gebraucht wird – gleich danach wird sie wieder gekappt.
 
Dieser Auf- und Abbau der Verbindung geschieht automatisch und unterhalb der Wahrnehmungsschwelle des Nutzers. Da die technisch notwendige Verbindungszeit nur einen Bruchteil der gesamten Surfzeit ausmacht und mit der neuen Technik nur die echte Nutzungszeit der Leitung bezahlt werden muss, können jetzt mit Sky DSL die Surfkosten auf ein Minimum gesenkt werden. Möglich sind Kosteneinsparungen bis zu 90 Prozent!
 
Auf Basis der neuen KoppelPuls-Technik sind ab sofort in den Sky DSL-Paketen bis zu 150 Stunden freie Surfzeit inklusive. Bei längerem Surfen sorgt die neue Technik dafür, dass man bei rund zehn zusätzlichen Surf-Stunden nur eine Verbindungs-Stunde zahlt. Sky DSL mit KP-Technik erlaubt sorgenfreies Einkaufen im Web; auch Online-Banking Sessions werden unterstützt, weil während der Session die IP Adresse nicht wechselt. Jeder Sky DSL Nutzer identifiziert sich mittels Rufnummernübertragung beim Strato Rechenzentrum. [fp]

Bildquelle:

  • Technik_Web_Artikelbild: © Victoria - Fotolia.com

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert