Sky: „Jeder Abonnent kann sich sein Programm zusammenstellen“

9
20
Bild: © Victoria - Fotolia.com
Bild: © Victoria - Fotolia.com
Anzeige

Über eine Million Kunden nutzt bereits das Abrufangebot Sky on Demand – Tendenz steigend. Auch deshalb will der Pay-TV-Sender das Angebot weiter ausbauen, vor allem auch mit exklusiven Inhalten, wie Peter Schulz, Senior Vice President Programmin & Planning bei Sky Deutschland, im Gespräch mit DIGITAL FERNSEHEN erklärt.

Anzeige

Worauf führen sie die starke Nachfrage an Sky On Demand zurück?
 
Schulz: Die Nutzung von Filmen und Serien erfolgt größtenteils zu Hause im Wohnzimmer auf dem großen Fernseher. Mit Sky On Demand bieten wir seit November all unsere On-Demand-Inhalte über den Sky+ Receiver und somit über das Herzstück des Sky Abos auf Abruf. Davor war die Auswahl der Programminhalte aufgrund der Festplattengröße eingeschränkt und Kunden mussten gegebenenfalls auf Sky Go ausweichen, um bestimmte Inhalte wie z.B. ganze Serienstaffeln ansehen zu können. Jetzt können sie alles noch komfortabler direkt auf dem großen Bildschirm genießen. Nach einem halben Jahr haben bereits eine Million Kunden ihren Sky+ Receiver – parallel zum klassischen Fernsehempfang über Kabel oder Sat – mit dem Internet verbunden. Die steigenden Abrufzahlen verdeutlichen die wandelnden Sehbedürfnisse und das Interesse unserer Kunden an dem Service.

Welchen Vorteil hat der Kunde, welchen Sky vom Abrufdienst?
 
Schulz: Über die Verbindung des Sky+ Receivers mit dem Internet bieten wir unseren Kunden einen kostenlosen Mehrwert – sowohl quantitativ als auch qualitativ. So verhundertfacht sich die Programmauswahl auf Abruf und Kunden bekommen ein wesentlich umfangreicheres Programmangebot als je zuvor auf Knopfdruck. Anstatt hunderter Inhalte stehen über 7.000 Titel auf Abruf bereit und jeder Abonnent kann sich sein Programm selber zusammenstellen. Neben den Highlights der linearen Sender bietet das Line-Up zusätzliche Titel, die linear gar nicht ausgestrahlt werden.
 
Für uns ist Sky On Demand eine wunderbare Möglichkeit, unsere komplette Programmvielfalt mit allen Farben und Facetten darzustellen. Mitunter können wir unsere Lizenzrechte darüber noch optimaler nutzen, wie etwa mit On-Demand-Previews in Originalversion, noch vor der linearen Ausstrahlung, mit redaktionellen Themenspecials und über zusätzliche Programmflächen z.B. für Sky Box Sets, Sky Arts und die Bundesliga Collection.
 
Wie soll sich Sky On Demand in Zukunft entwickeln?
 
Schulz: Wir werden unser Programmangebot auf Sky On Demand weiter ausbauen und einhergehend die Gesamtnutzung steigern. Parallel zur Erweiterung des Programmvolumens ist auch die redaktionelle Kuration und Präsentation von relevanten Inhalten für das Programmerlebnis extrem wichtig. In der Hinsicht werden wir auch die Funktionen und Benutzeroberflächen weiter optimieren, um die Nutzung für unsere Kunden noch angenehmer zu gestalten.
 
Wird es das reguläre, lineare Programm irgendwann ersetzen oder unabhängig vom TV-Programm laufen?
 
Schulz: Non-lineares Fernsehen wird das lineare Fernsehen auch zukünftig nicht ersetzen, sondern vor allem ergänzen und bereichern. Deswegen verfolgen wir einen ganzheitlichen Ansatz: Wir bieten unseren Zuschauern die freie Wahl, wie sie ihre Programme am liebsten sehen möchten, ganz egal ob klassisch linear oder gestreamt über Sky On Demand oder Sky Go. Einhergehend mit der steigenden Penetration von Breitband-Internet und Smart Devices wird die On-Demand-Nutzung natürlich weiter steigen. Aktuelle Zahlen verdeutlichen den Trend hin zu non-linear, insbesondere im Seriensegment: Bei „Game of Thrones“ ist die Nutzung zwischen linear und non-linear etwa gleichverteilt und „House of Cards“ wird bereits hauptsächlich non-linear abgerufen. Über unser komplettes Programmportfolio und alle Altersgruppen hinweg betrachtet, ist die lineare Nutzung aber weiterhin auf hohem Niveau.
 
Keine Überraschung ist etwa, dass Sport aufgrund des Live-Charakters fast ausschließlich linear gesehen wird. Auch Filme werden bei Sky weiterhin noch meist linear geschaut. Bei den beiden erfolgreichsten Filmen 2015 „Fack Ju Göhte“ und „Guardians of the Galaxy“ erreichten wir jeweils 84 Prozent der Kontakte über lineare Ausstrahlungen, bei den „Minions“ als Beispiel aus dem laufenden Jahr wurden bisher auch noch drei Viertel der Kontakte über die lineare Ausstrahlung erreicht.
 
Auf Channel-Ebene können wir mit vielfältigen Genresendern rund um die Uhr unterschiedliche Zuschauergruppen ansprechen und unter anderem über Sonderprogrammierungen punkten, was von unseren Zuschauern geschätzt und nach wie vor sehr gut angenommen wird. Insbesondere im Eventbereich wird klassisches, lineares Fernsehen auch weiterhin eine tragende Rolle spielen. So konnten wir in jüngster Vergangenheit mit unseren Eventsendern wie „Sky Thrones HD“, „Disney Prinzessinnen HD“, Sky 007 HD“ und „Sky Star Wars HD“ große Erfolge feiern.
 
Sind exklusive Inhalte geplant, um Sky On Demand für die Kunden noch interessanter zu machen?
 
Schulz: Schon heute bieten wir unseren Kunden exklusive Inhalte auf Sky On Demand. Sobald sie den Sky+ Receiver mit dem Internet verbinden, erhalten sie beispielsweise ganze Serienstaffeln, die Bundesliga Collection und Sky Arts-Inhalte, die linear nicht verfügbar sind. Sky Box Sets bietet hervorragende, aktuelle Serien wie „Game of Thrones“ (Staffel 1-5, parallel zur Erstausstrahlung der 6. Staffel 6), House of Cards (Staffel 1-3, parallel zur Erstausstrahlung der 4. Staffel) und „Girls“ (Staffel 1-4, parallel zur Erstausstrahlung der 5. Staffel), plus weitere Serien, die aktuell linear nicht bei uns zu sehen sind wie z.B. „24“ (Staffel 1-9) und „Californication“ (Staffel 1-7). Und ich kann versprechen, dass sich unsere Kunden noch auf viele weitere und auch exklusive Inhalte auf Sky On Demand freuen dürfen!
 
Vielen Dank für das Gespräch![buhl]

Das Interview gibt die Meinung des Interviewpartners wieder. Diese muss nicht der Meinung des Verlages entsprechen. Für die Aussagen des Interviewpartners wird keine Haftung übernommen.

Bildquelle:

  • Technik_Web_Artikelbild: © Victoria - Fotolia.com
Anzeige

9 Kommentare im Forum

  1. Würde ja gerne "Weiterlesen". Wenn der "Weiterlesen" link mal funktionieren würde Aktuell um 15:54 am 07.06.2016
Alle Kommentare 9 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum