Smartphones: Neue Nummer drei auf deutschem Markt

12
16
Bild: © Victoria - Fotolia.com
Bild: © Victoria - Fotolia.com
Anzeige

Fernab der beiden Spitzenreiter Samsung und Apple hat sich die Rangordnung auf dem deutschen Smartphone-Markt verschoben. Sony hat zuletzt mehr Geräte seiner Xperia-Reihe abgesetzt und dadurch den nun zu Microsoft gehörenden Konkurrenten Nokia von Platz drei gestoßen.

Anzeige

Der weltweite Smartphone-Markt ist hart umkämpft, rund um die Globus buhlen die verschiedenen Hersteller um die Gunst der Nutzer, um sich hinsichtlich der Marktanteile ein größeres Stück vom lukrativen Kuchen abschneiden zu können. An der Spitze tut sich dabei allerdings wenig: Samsung ist und bleibt aktuell der unangefochtene Branchen-Primus, kein anderer Hersteller setzt so viele Geräte ab wie die Südkoreaner. Den zweiten Rang hält Apple fest im Griff, nicht zuletzt dank einer treuen Fan-Gemeinde, die regelmäßig für die neuesten Smartphones vor den Läden Schlange steht. Auch in Deutschland zeigt sich dieses Bild, doch auf dem hiesigen Markt kam nun Bewegung in den Kampf um Platz drei. Denn laut einer neuen Analyse, die das Marktforschungsunternehmen Comscore für den „Focus“ durchgeführt hat, musste Nokia seinen Treppchen-Platz nun an die Konkurrenz von Sony abgeben.

Konkret nutzen demnach aktuell 3,4 Millionen Menschen in Deutschland ein Smartphone von Sony, die nun zu Microsoft gehörende Konkurrenz von Nokia kommt dagegen nur auf 3,36 Millionen. Damit liegen die Japaner zwar gerade einmal mit rund 40 000 Geräten vorn, dürfen sich nun allerdings auch die Nummer drei auf dem deutschen Markt nennen.
 
An der Spitze zeigt sich dagegen das gewohnte Bild. Mit rund 17,8 Millionen Menschen, die sich für ein Smartphone von Samsung entschieden haben, führen die Südkoreaner das Ranking mit deutlichem Abstand an. Apples iPhones stehen dagegen bei 8,2 Millionen Kunden und damit auf dem zweiten Platz.
 
Diese Rangordnung spiegelt sich dementsprechend auch bei den Betriebssystemen wieder. Das von Samsung oder auch Sony genutzte Android-Betriebssystem kam laut der Analyse in Deutschland auf einen Marktanteil von 68,2 Prozent, was zum Vorjahr ein Plus von 7 Prozent ausmacht. Der massive Vorsprung des von Google entwickelten Systems wächst damit weiter an. Apples iOS kommt dagegen nach wie vor auf rund 20 Prozent und hält sich damit konstant.
 
Einbußen musste dagegen Microsoft mit seinem Windows Phone hinnehmen. Die Redmonder kamen nur noch auf 5,2 Prozent auf dem deutschen Markt. Auf einem ähnlichen Niveau bewegt sich auch der Wert in anderen Ländern. Um dem entgegen zu wirken will Microsoft die Produktion von Nokia-Geräten mit Android-System einstellen. Die Nokia-X-Reihe soll künftig nur noch mit Windowds Phone ausgestattet werden und so auch die Marktanteile des Systems aufpäppeln. Die übrigen 6,4 Prozent Analyse verteilen sich auf die anderen Anbieter.
 
 [fm]

Bildquelle:

  • Technik_Web_Artikelbild: © Victoria - Fotolia.com
Anzeige

12 Kommentare im Forum

  1. AW: Smartphones: Sony sticht Nokia in Deutschland aus Auf Platz drei, und ich habe von einem Sony "Experia" noch nichts gehört - kenne nur Xperia.
  2. AW: Smartphones: Neue Nummer drei auf deutschem Markt Das Samsung soviel mehr Geräte als die anderen Hersteller absetzt kann ich irgendwie überhaupt nicht verstehen. Andere Smartphones anderer Hersteller sind mindestens gleichwertig und meist günstiger und HTC, LG und Co. sind ja schließlich auch Marken. In meinem direkten Umfeld verteilt sich das jedenfalls erheblich gleichmäßiger. Und zu So-nie muss man ja eigentlich gar nichts mehr sagen. Hatte ein Tablet und ein Smartphone von diesem Ramschladen und beide waren schnell defekt. Qualität sieht anders aus.
  3. Die Mehrheit kauft das, was der andere auch hat. So kann man nichts falsch machen, denn der andere kann einen schlecht sagen, das man was schlechtes gekauft hat. Ich hatte mal das Sony Xperia Z1 in der Hand. Es sah wirklich gut aus. Aber es fühlte sich leer an. Wie eine Attrappe, das gleich kaputt gehen kann. Für mich persönlich nicht sehr hochwertig, vom Gefühl. Nokia by Microsoft wird aber bald wieder kommen. MS hat bisher immer geschafft, nach oben zu kommen. Egal wieviel Versuche sie brauche. Nokia selbst hatte leider keine Puste mehr gehabt. Jetzt wo die Mobile-Sparte an MS verkauft wurde, hat die Mobile-Sparte jetzt ganz andere finanzielle Möglichkeiten. Das Lumia 630 wird jetzt bei Aldi für 109 EUR verkauft. Das ist schon mal eine Ansage. http://www.aldi-nord.de/aldi_114_cm_45_windows_phone_81_nokia_lumia_630_48_5_1880_25191.html Bald kommt das Lumia 530, das wird dann sicherlich für 90 EUR oder weniger unter die Leute gebracht werden.
Alle Kommentare 12 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum