Soundcloud startet kostenpflichtigen Streamingdienst

0
7
Bild: © Victoria - Fotolia.com
Bild: © Victoria - Fotolia.com
Anzeige

Der Markt im Musikstreaming ist spätestens seit dem Einstieg von Apple stark umkämpft. Dennoch will auch das Portal Soundcloud mit einem kostenpflichtigen Streaming-Service ein Stück vom Kuchen abhaben.

Was zunächst noch belächelt wurde, ist mittlerweile hart umkämpft. Musikstreaming wird vor allem von den Nutzern akzeptiert und regelmäßig genutzt, zumal es immer mehr Anbieter gibt. Wie umkämpft dieses Gebiet ist, macht die Milliarden-Leihe von Spotify deutlich, das sich im Kampf mit Apple Music noch besser positionieren will. Nun will auch das bisher kostenlose Portal Soundcloud aus den Streams Geld generieren und bietet einen kostenpflichtigen Streamindienst an.

Das „Soundcloud Go“ getaufte Angebot wird dabei für monatlich 9,99 US-Dollar erhältlich und zunächst nur in den USA erhältlich sein. Im Preis inbegriffen sind dabei der Zugriff auf alle bei Soundcloud von Musikern und Nutzern hochgeladenen Songs, eine Offline-Nutzung sowie Werbefreiheit.
 
Wie sich Soundcloud im Kampf mit anderen Diensten behaupten will, ist nicht so recht ersichtlich, wie das Portal „The Verge“ anmerkt. So biete „Soundcloud Go“ prinzipiell nichts, was andere Dienste nicht auch bieten würden. Auch lasse sich das Angebot nur äußerst umständlich bedienen und das Alleinstellungsmerkmal, das einige Interpreten Musik exklusiv bei Soundcloud hochladen, würde einen monatlichen Preis nicht rechtfertigen.
 
Ob der Dienst auch in Deutschland erhältlich sein wird, ist im Moment noch unklar. Klar ist allerdings, dass „Soundcloud Go“ 30 Tage lang kostenlos getestet werden kann, erst anschließend fällt die monatliche Gebühr an. [buhl]

Bildquelle:

  • Technik_Web_Artikelbild: © Victoria - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum