„Sportstudio“ dank Ausnahmegenehmigung erst im Netz, dann im TV

0
18
Bild: © Victoria - Fotolia.com
Bild: © Victoria - Fotolia.com
Anzeige

Das „Aktuelle Sportstudio“ wird am vorletzten Spieltag erstmals zunächst im Internet übertragen und erst später im Fernsehen ausgestrahlt.

Mit diesem Novum will das ZDF nach Angaben von Sportchef Thomas Fuhrmann am 33. Spieltag, am 11. Mai, die Zuschauer möglichst früh erreichen. Schließlich könnten ja gegebenenfalls auch schon die ersten Entscheidungen in der Bundesliga fallen.

Die Internet-Übertragung beginnt schon um 22 Uhr, die TV-Ausstrahlung um 23.30 Uhr. Für dieses Vorgehen bedurfte es einer Ausnahmegenehmigung der Deutschen Fußball Liga (DFL). Die Verträge mit dem ZDF sehen vor, dass die Ausstrahlung von Bundesliga-Bildern via Internet und TV im Regelfall parallel erfolgen muss.

Das „Aktuelle Sportstudio“ beginnt meistens um 23 Uhr, nach Shows gelegentlich auch später. [bey/dpa]

Bildquelle:

  • Technik_Web_Artikelbild: © Victoria - Fotolia.com

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert