Spotify wird fester Bestandteil von Tesla-Autos

8
9
Bild: © Victoria - Fotolia.com
Bild: © Victoria - Fotolia.com
Anzeige

Der Musikstreaming-Dienst Spotify hält Einzug im Auto: Dank einer exklusiven Kooperation wird das Angebot der Schweden standardmäßig in den Fahrzeugen des Autobauers Tesla vertreten sein.

Der Musikdienst Spotify wird in einer bisher einmaligen Kooperation für alle Besitzer des Elektro-Autobauers Tesla verfügbar sein. In einem aktuellen Software-Update wird das eigentlich kostenpflichtige Premium-Angebot von Spotify direkt in die Unterhaltungsanlage der Tesla-Fahrzeuge integriert. Für den Internet-Zugang kommt das eingebaute LTE-Modem der Autos zum Einsatz. Den Besitzern entstünden keine zusätzlichen Kosten, erklärte Spotify-Manager Jonathan Tarlton am Montag.

Tesla brachte bisher knapp 100 000 Fahrzeuge seiner Limousine Model S auf die Straße, gerade läuft die Markteinführung des neuen SUV Model X. Spotify kooperierte für die Integration seines Dienstes bereits mit anderen Autobauern wie BMW, allerdings nicht in einem solchen Maßstab. Die schwedische Firma gilt als Marktführer unter den Streaming-Diensten, bei denen die Musik direkt aus dem Netz abgespielt wird. Nach jüngsten Angaben aus dem Sommer hat Spotify rund 75 Millionen Nutzer, von denen 20 Millionen Geld als Abo-Kunden bezahlen.
 
Partner von Tesla beim Musikstreaming war bisher der Anbieter Rdio. Ihm ging jedoch das Geld aus und er wurde vom amerikanischen Internet-Radiodienst Pandora übernommen. In den USA wird die Spotify-Integration bei Tesla zunächst nicht verfügbar sein, soll aber folgen.
 
Tarlton machte keine Angaben dazu, auf welche Fahrzeugdaten von Tesla Spotify zugreifen kann. Die Musik werde teilweise vorgespeichert, damit sie bei Funklöchern nicht abbricht. Die von Tesla bezahlten Premium-Konten sind nur im Auto nutzbar, können aber mit einem bestehenden oder neuen Abo-Account verknüpft werden, um zum Beispiel auf Playlisten zugreifen zu können. [dpa/fs]

Bildquelle:

  • Technik_Web_Artikelbild: © Victoria - Fotolia.com

8 Kommentare im Forum

  1. In Deutschland wo man abseits der Ballungsräume öfter mal nur GSM oder nur Netzssuche hat, würde das aber abseits der Ballungsräume wohl kaum zufriedenstellend funktionieren.
  2. Ich nutze seit 2 Jahren ausschließlich Spotify im Auto im Telekom-Netz. Das Ganze funktioniert hervorragend. Egal ob auf Autobahnen, auf dem Land oder in der Stadt. Aussetzer gibt es so gut wie keine. Erst fast ausschliesslich mit 3G, dann jedoch zusätzlich auch über LTE. In Zeiten von LTE ist das nämlich überhaupt kein Problem mehr. Viele vergessen nur immer, dass der Vorteil von LTE nicht hauptsächlich in der höheren Geschwindigkeit, sondern vor allem auch in der hohen Reichweite liegt. Reines GSM-Netz werden sie wohl nirgends haben, wenn überhaupt dann GPRS. Dann empfehle ich Ihnen jedoch den Wechsel ins Telekomnetz, weil Sie in diesem dann wenigstens EDGE haben. Ich wette, dass in 1-2 Jahren fast jeder Neuwagen mit Musicstreaming unterwegs sein wird.
Alle Kommentare 8 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum