Streaming: Vantage reicht DLNA-Support für Linux-Box VT-1 nach

0
48
Bild: © Victoria - Fotolia.com
Bild: © Victoria - Fotolia.com
Anzeige

Mit dem aktuellen Update für den Vantage-Receiver VT-1 steht den Nutzern nun auch DLNA-Support für das Streaming von Multimedia-Dateien aus dem heimischen Netzwerk zur Verfügung.

Anzeige

Mit der Version 02.09ML-O BETA3, die auf der Webseite zur Verfügung steht, wird die Unterstützung für DLNA-Support hinzugefügt. Im Menü „Netzwerk“ lässt sich anschließend wahlweise der Receiver als Server betreiben, so dass andere Geräte im Netzwerk auf die darauf abgelegten Dateien zugreifen können. Alternativ ist auch der Betrieb im Client-Modus möglich, um beispielsweise Musik, Videos oder Fotos von PCs im Netzwerk oder NAS-Festplatten abzurufen.

Nach Angaben von Vantage wurde das Zusammenspiel mit Windows 7 und demintegrierten Media Player von Microsoft sowie dem Nero Media Sever und demSmartphone Samsung Galaxy S I9000 erfolgreich getestet. Die Ladezeitkann je nach Anzahl der Dateien und Ordner sowie deren Größe variieren.Ferner wurde im Rahmen des Updates der wieder auf Astra aufgeschaltete Free-TV-Sender Anixe HD zur Standardkanalliste hinzugefügt. [js]

Bildquelle:

  • Technik_Web_Artikelbild: © Victoria - Fotolia.com
Anzeige

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum