Studie: Jeder fünfte surft mobil im Internet

5
9
Bild: © Victoria - Fotolia.com
Bild: © Victoria - Fotolia.com
Anzeige

Die immer stärkere Verbreitung von Smartphones und Tablets sowie der stete Ausbau der Netze haben die Nutzung mobiler Kommunikation stark ansteigen lassen. Wie eine Studie ermittelte, greifen mehr als die Hälfte der Europäer auf digitale Dienste mobil zurück.

Anzeige

Der Siegeszug von Smartphones und der immer weiter vorangetriebene Ausbau der Mobilfunknetze hat auch Auswirkungen auf das Verhalten der Europäer. Konnte man das Internet lange nur von zu Hause oder speziellen Internet-Cafés nutzen, ist es heute selbstverständlich, mobil nach Informationen zu suchen, Filme zu schauen oder Daten zu verschicken. Dies belegt auch die dritte Studie des GfK Vereins, der die Bedeutung digitaler Kommunikation in neun europäischen Ländern und den USA erfragte. Demnach greifen bereits 54 Prozent der Befragten mobil auf digitale Dienste zurück.

Von den digitalen Diensten ist vor allem das Internet wichtig, für jeden Fünften ist ein Alltag ohne Kommunikation, unabhängig vom Standort, nicht mehr vorstellbar. Dabei überzeugen die Vorzüge scheinbar auch Skeptiker, denn 34 Prozent ist „semi-connected“, nutzt also die Vernetzung, um den Alltag zu organisieren, 2014 waren es noch 28 Prozent gewesen.
 
Für Dr. Raimund Wildner, Geschäftsführer des GfK Vereins, noch wichtiger: „Nur noch 17 Prozent der Verbraucher verzichten fast vollständig auf mobile Dienste – zwei Jahre zuvor waren noch 30 Prozent gar nicht vernetzt.“ Im Ländervergleich liegt Deutschland dabei mit 20 Prozent vernetzter Menschen im Mittelfeld, Spitzenreiter ist hier Russland mit 35 Prozent vor Großbritannien.
 
Genutzt wird das Smartphone dabei hauptsächlich als Informationsquelle (42 Prozent) sowie zur Organisation (38 Prozent). Auf die Privatsphäre wollen die Nutzer dabei nicht verzichten: Vier von zehn Befragten schalten ihr Smartphone nach eigenen Angaben bewusst zwischendurch ab. [buhl]

Bildquelle:

  • Technik_Web_Artikelbild: © Victoria - Fotolia.com
Anzeige

5 Kommentare im Forum

  1. nee. die nächste meldung regt sich darüber auf, dass in d nur jeder 20. mobil surft, weil bei uns die datenraten so niedrig sind und das surfen an sich so teuer ist. wenn die meldung nicht kommt, dann gib et jenuch leuts hier, die sich genau darüber wieder auslassen.
Alle Kommentare 5 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum