Studie: Social Media und Fernsehen

1
9
Bild: © Victoria - Fotolia.com
Bild: © Victoria - Fotolia.com
Anzeige

Die Mehrheit der Deutschen ist mittlerweile während des Fernsehens auch parallel im Internet unterwegs. Soziale Netzwerke spielen dabei ein immer größere Rolle.

Insgesamt 77 Prozent der deutschen TV-Zuschauer surfen parallel zum Fernsehkonsum im Internet. Das ergibt eine aktuelle Studie des Branchenverbands Bitkom, die in Zusammenarbeit mit dem Beratungsunternehmen Goldmedia durchgeführt und am Montag vorgestellt wurde. Demnach tauschen sich mit 18 Prozent fast ein Fünftel der Internet-Nutzer in sozialen Netzwerken oder Chats über aktuelle TV-Sendungen aus. „Die Nutzung sozialer Netzwerke während des Fernsehens entwickelt sich zu einem Megatrend“, schätzt der Bitkom-Experte Michael Schidlack die aktuellen Werte ein. „Fernsehen findet heute nicht mehr nur auf dem TV-Gerät statt“, stellt er weiterhin fest. Vielmehr werde in sozialen Netzwerken vor, während und nach der Sendung über das Programm diskutiert.

Für den Austausch zu TV-Sendungen in sozialen Netzwerken nutzt rund jeder zweite deutsche User (51 Prozent) den Laptop. Der stationäre PC wird mit 35 Prozent am zweithäufigsten genutzt, gefolgt vom Smartphone mit 21 Prozent. Sendungen aus von deutschen Sendern sind in den sozialen Netzwerken allgemein sehr beliebt – insgesamt wurde bei ihnen schon über 18 Millionen Mal bei Facebook auf „Gefällt mir“ geklickt. Am beliebtesten sind dabei Formate wie Soaps, Doku-Soaps und Casting-Shows. Auf Twitter haben die deutschen TV-Sender bereits mehr als 1,2 Millionen Follower. [hjv]

Bildquelle:

  • Technik_Web_Artikelbild: © Victoria - Fotolia.com

1 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 1 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum