Studio sperrt kontroversen „Simpsons“-Vorspann

13
7
Bild: © Victoria - Fotolia.com
Bild: © Victoria - Fotolia.com
Anzeige

Mit einem Vorspann zur Kultserie „Simpsons“ wollte der Streetart-Künstler Banksy auf die Ausbeutung in Billiglohnländern aufmerksam machen. Nun haben die Produzenten den Clip im Netz verschwinden lassen.

Wie „Spiegel Online“ am Dienstag berichtete, hat das Studio 20th Century Fox den Clip im Youtube-Kanal des Künstlers Banksy sperren lassen: „Dieses Video ist aufgrund des Urherrechtsanspruchs von Twentieth Century Fox nicht mehr verfügbar“, hieß es demnach. Über weitere Kanäle wie Twitter, Facebook oder auch andere Youtube-Nutzer kursiert der Vorspann aber weiterhin im Netz.

Banksy hatte für eine neue Folge der „Simpsons“ einen satirischenVorspann über die Billig-Produktion von Fanartikeln entworfen, der fürreichlich Diskussionen unter den „Simpsons“-Machern sorgte (DIGITALFERNSEHEN berichtete). Die knapp zweiminütige Sequenz konnte kurz nachAusstrahlung in den USA unter anderem bei der Videoplattform Youtube abgerufen werden. [cg]

Bildquelle:

  • Technik_Web_Artikelbild: © Victoria - Fotolia.com

13 Kommentare im Forum

  1. AW: Studio sperrt kontroversen "Simpsons"-Vorspann Urheberrecht als Vorwand für Zensur, kennen wir schon lange.
  2. AW: Studio sperrt kontroversen "Simpsons"-Vorspann Überprüft ihr eure Artikel auch mal, den Vorspann gibt es immer noch bei youtube in mehreren Varianten. MfG
Alle Kommentare 13 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum