SWR Retro startet

4
317
Bild: © Victoria - Fotolia.com
Bild: © Victoria - Fotolia.com

Der Südwestrundfunk stellt ab nächster Woche historisches Material in der ARD Mediathek online.

Als erster öffentlich-rechtlicher Sender macht der SWR historisches Bildmaterial aus seinem Fernseharchiv der Öffentlichkeit zugänglich. Ab 27. Oktober, dem UNESCO-Welttag des audiovisuellen Kulturerbes, stellt der Sender Fernsehbeiträge aus der Frühphase des Fernsehens unter dem Label SWR Retro in der ARD-Mediathek online.

Nach und nach soll dadurch ein audiovisuelles Archiv entstehen. Zum Beginn stehen vorerst Inhalte aus Sendereihen bis zum Jahr 1966 zur Verfügung. Im Vorhinein musste für SWR Retro nämlich geklärt werden, was rechtlich möglich ist. Je nach Entstehungszeitpunkt der Produktion ist das unterschiedlich zu beurteilen. Aus rundfunk- und urheber-rechtlichen Gründen wurde daher 1966 als vorübergehendes Grenzjahr ausgewählt.

Zum Start bilden „Abendschau“-Berichte über die Donaueschinger Musiktage der 1960er Jahre einen besonderen Schwerpunkt. Aber auch ein großer Bestand an regionalen Nachrichtenbeiträgen („Abendschau“, „Von Rhein, Main und Neckar“), regionaler Sportberichterstattung („Sport im Südwesten“, „Sport am Wochenende“), Dokumentationen („Zeichen der Zeit“) sowie Unterhaltungs- und Bildungsformaten („Die sechs Siebeng’scheiten“, „Gefährlich leben“, „Zirkus Dahl“) ist in dem Mediathek-Angebot von Anfang an enthalten.

SWR Intendant Kai Gniffke: „Mit SWR Retro öffnen wir nun die Tür zu einem bislang verschlossenen Bereich und vor allem zu einer riesigen Menge an Inhalten des SWR, die zeitgeschichtlich, kulturell und gesellschaftlich von großem Interesse sind.“[bey]

Bildquelle:

  • Technik_Web_Artikelbild: © Victoria - Fotolia.com

4 Kommentare im Forum

  1. Während in Österreich mit ORF III ein ganzes Programm damit bestückt wird und ganz im Gegensatz zur Einstellung des TV-Senders zdf.kultur vor einigen Jahren ist dieses endlich mal wieder ein Schritt in die richtige Richtung, welcher hoffentlich eine Signalwirkung in Richtung der übrigen ARD-Anstalten und des unbelehrbar sturen Herrn Bellut vom ZDF erzielt. Ich hoffe es wird ein Erfolg, der dann mit der Zeit auch weiter ausgebaut wird in die Ära des Farbfernsehens ab 1967 ff.
Alle Kommentare 4 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum

Please enter your comment!