T-Home über ADSL2+ wird konkreter

0
13
Bild: © Victoria - Fotolia.com
Bild: © Victoria - Fotolia.com
Anzeige

Bonn – Dass es Planspiele gebe, das IPTV-Angebot „T-Home“ über ADSL2+ anzubieten, erwähnte nun auch ein Telekom-Pressesprecher gegenüber DIGITAL FERNSEHEN.

Dabei hielt sich die Telekom bislang mit Kommentaren zu diesbezüglichen Medienberichten zurück. Jedoch scheint an diesem Schritt für die Telekom nichts vorbei zu gehen.

Glaubt man den bisher durchgesickerten Zahlen, dann haben bisher nur 25 000 Haushalte das T-Home-Angebot bestellt. Damit ist die Taktik, das neue Hochgeschwindigkeits- Glasfasernetz VDSL über den IPTV-Anschluss attraktiv zu machen, nicht aufgegeangen. Um nun die Entwicklungen in Sachen IPTV nicht zu verschlafen und die hohen Investitionskosten einzuspielen, bleibt der Telekom wohl nur die Öffnung des IPTV-Angebots.
 
Damit könnten mit einem Schlag anstatt der derzeit 5.5 Millionen Haushalte in zehn deutschen Großstädten Kunden in mehr als 750 Städten erreicht werden. Das große Problem in diesem Zusammenhang sind jedoch die Folgen, die diese Entscheidung für die Regulierungsbefreiung des VDSL-Netzes haben könnte (DIGITAL FERNSEHEN berichtete). [lf]

Bildquelle:

  • Technik_Web_Artikelbild: © Victoria - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum