Tablet-Markt: Apple’s Konkurrenz legt stark zu

1
11
Bild: © Victoria - Fotolia.com
Bild: © Victoria - Fotolia.com
Anzeige

Innerhalb eines Jahres hat sich der weltweite Absatz von Tablet-PCs mehr als verdoppelt. Obwohl Apple seinen Absatz weiter steigern konnte, ist der Einfluss des Marktführers gesunken. Samsung und Co. konnten zum Anfang des Jahres Boden gutmachen.

Der Absatz von Tablet-PCs ist im ersten Quartal 2013 auf 49,2 Millionen Geräte weltweit gestiegen. Das geht aus einer aktuellen Studie zum Tablet-Markt hervor, die das Marktforschungsunternehmen IDC am Mittwoch vorgestellt hat. Demnach ist die Zahl der verkauften Einheiten innerhalb eines Jahres um 142,4 Prozent gestiegen. Im ersten Quartal 2012 waren noch lediglich 20,3 Millionen Tablets verkauft worden.
 
Während der Markt als ganzes sich im Wachstum befindet, gab es in den letzten zwölf Monaten im Bereich Tablets eine Umgewichtung. Apple konnte im Jahresvergleich hierbei zwar um 65,3 Prozent zulegen und verkaufte Anfang 2013 insgesamt 19,5 Millionen iPads. Der Marktführer büßte jedoch einigen Vorsprung bei den Marktanteilen ein, denn während das Unternehmen im ersten Quartal 2012 noch 58,1 Prozent der verkauften Tablets ausmachte, waren es im ersten Quartal 2013 nur noch 39,6 Prozent.

Stark zulegen konnten die Konkurrenten Samsung (282,6 Prozent Wachstum) und Asus (plus 350 Prozent). Während Samsung mit 17,9 Prozent (8,8 Millionen verkaufte Tablets) den zweitgrößten Marktanteil hat, kommt Asus mit 5,5 Prozent (2,7 Millionen Einheiten) auf Rang drei. Amazon konnte um 157,1 Prozent zulegen und verkaufte im ersten Quartal 2013 rund 1,8 Millionen Kindle-Tablets. Microsoft startete mit seinen Surface-Geräten erst Ende 2012 seine Aktivitäten auf dem Tabelt-Markt, kann mit 900 000 verkauften Geräten zum Anfang des Jahres jedoch erst einen halb so großen Marktanteil (1,8 Prozent) wie Amazon (3,7 Prozent) verzeichnen.
 
Als Betriebssystem für Tablet-PCs kommt Windows 8 bzw. Windows RT somit auf zusammen 3,7 Prozent auf Platz drei. Das Machtgefüge zwischen iOS und Android hat sich innerhalb eines Jahres komplett gedreht. Während Apples mobiles Betriebssystem Anfang 2012 noch mit 58,1 Prozent den Markt dominierte, liegt es nach dem ersten Quartal 2013 mit 39,6 Prozent nur noch auf Platz zwei. Google’s Android (vor einem Jahr noch 39,4 Prozent) konnte hingegen stark zulegen und ist mit aktuell 56,5 Prozent Marktanteil vorherrschend auf den Anfang 2013 verkauften Tablets.
 
Für das Jahr 2013 wird laut einer Prognose des Marktforschungsunternehmens Gartner von Anfang April mit einem Absatz von 197 Millionen Tablets gerechnet. Im laufenden Jahr soll das Wachstum des Marktes damit bei fast 70 Prozent liegen. Für das Jahr 2016 wird erwartet, dass die Zahl der verkauften Tablets erstmals über der von PCs liegen wird. Vorerst bleibt abzuwarten, wie sich der Absatz der Apple-Konkurrenten, allen voran Samsung, im Vergleich zum Tablet-Pionier in den nächsten Monaten entwickeln wird. [hjv]

Bildquelle:

  • Technik_Web_Artikelbild: © Victoria - Fotolia.com

1 Kommentare im Forum

  1. AW: Tablet-Markt: Apple's Konkurrenz legt stark zu Zu spät, weil: "In fünf Jahren gibt es keine Tablets mehr" Behauptet zumindest der Heins von Blackberry. Und: Mit was denn, wenn es in 5 Jahren keine Tablets mehr gibt? Für mich hat der Typ nicht alle Tablets im Schrank.
Alle Kommentare 1 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum