Talk to your TV-Sprachgesteuerte Befehle für EPGs

0
10
Bild: © Victoria - Fotolia.com
Bild: © Victoria - Fotolia.com
Anzeige

Oslo – Opera Software stellt gemeinsam mit IBM elektronische Programmführer (EPG) für den Heimgebrauch vor, die auf das menschliche Sprechorgan reagieren und via Sprachsteuerung Befehle ausführen.

Durch den elektronischen Programmführer mit Sprachsteuerung können Nutzer von DVD-Playern, digitalen Videorecordern und digitalen Set-Top-Boxen ihre Geräte leichter navigieren. Ein weiterer Nebeneffekt: Die Suche nach der richtigen Fernbedienung und den Tasten zu den gewünschten Befehlen darauf entfällt. Ob der stetig steigenden Anzahl von Fernsehkanälen können einfache, an das Gerät gerichtete Sprachbefehle dem Zuschauer einen Durchblick verschaffen. Programme sortieren und Informationen ablegen sind beispielsweise möglich.
 
„Die Integration von Sprache und Daten hat enormes Potential im Home-Media-Markt“, erklärtJon S. von Tetzchner, CEO von Opera Software. Gemeinsam mit IBM hoffen wir, dass wir es Betreibern alsbald ermöglichen, ihre HTML-und Javascrip-basierten Applikationen eine Sprache zu verleihen.“
 
„Das Ziel des Unternehmens Opera ist es, Technologie leicht verwendbar für den täglichen Gebrauch zu machen,“ , sagt Igor Jablokov von der IBM Software Group. „Der sprachgesteuerte elektronische Programmführer ist keine Science Fiction, sondern zeigt, wie man Web-Technologien für Home Media nutzbar machen kann. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit Opera und hoffen, das sprachgesteuerte Internet standardfähig zu machen.“
 
Der sprachgesteuerte EPG von Opera Software ist in XHTML+Voice bzw. X+V multimodaler Programmsprache geschrieben und in englischer Sprache erhältlich. Die Software basiert auf IBMs Websphere Multimodal Toolkit inklusive IBM Embedded Viavoice.
 
 
 [mg]

Bildquelle:

  • Technik_Web_Artikelbild: © Victoria - Fotolia.com

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert