Telekom: IPTV-Ausstrahlung über ADSL2+ weiterhin im Gespräch

1
12
Bild: © Victoria - Fotolia.com
Bild: © Victoria - Fotolia.com
Anzeige

Bonn – Es sei nicht völlig ausgeschlossen, das IPTV-Paket T-Home auch für Kunden mit einem ADSL2+-Anschluss anzubieten, bestätigte ein Telekom-Sprecher gegenüber DIGITAL FERNSEHEN.

„Jedoch erlaubt der hierzulande verwendete ADSL2+-Standard eigentlich keine IPTV-Ausstrahlung in der von uns gewünschten Qualität“, so der Telekom-Sprecher weiter. Dennoch ist noch keine öffentliche Entscheidung pro oder kontra IPTV über ADSL2+ gefallen.

Das könnte sich bis Donnerstag ändern: Dann hat die Telekom nämlich eine Pressekonferenz angekündigt, in deren Verlauf wohl auch Eckpunkte der weiteren Strategie in Sachen IPTV zur Sprache kommen werden. DIGITAL FERNSEHEN wird Sie an dieser Stelle selbstverständlich auf dem Laufenden halten.
 
Mitte Januar überraschten die Aussagen von Telekom-Insidern die Öffentlichkeit, wonach der Telekommunikationsriese erwäge, sein IPTV-Angebot „T-Home“ nun auch getrennt von einem VDSL-Anschluss anbieten zu wollen. Grund dafür war die schwache Nachfrage nach dem neuen Hochgeschwindigkeitsinternet, welches Triple-Play (Telefon, Breitbandinternet und Fernsehempfang) aus der Telefonbuchse ermöglicht.
 
Laut Berichten der „Financial Times Deutschland“ sollen damals Infrasturkturinvestitionen von 500 Millionen Euro nur zirka 25 000 Abonnenten gegenübergestanden haben. Eine Öffnung zum ADSL2+-Netz würde die Reichweite des T-Home-IPTV-Pakets deutlich ausweiten: Derzeit können knapp 5,5 Millionen Haushalte in zwölf Großstädten erreich werden – mit ADSL2+ stiege die Zahl der erreichten Städte schlagartig auf 750.
 [lf]

Bildquelle:

  • Technik_Web_Artikelbild: © Victoria - Fotolia.com

1 Kommentare im Forum

  1. AW: Telekom: IPTV-Ausstrahlung über ADSL2+ weiterhin im Gespräch die sind es doch schon am testen, so habe ich gehört , ich sehe es schon kommen das sie wieder nen Rückzieher machen
Alle Kommentare 1 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum