Telekom: IPTV soll Festnetz-Verluste ausgleichen

0
5
Bild: © Victoria - Fotolia.com
Bild: © Victoria - Fotolia.com
Anzeige

Bonn – Die Telekom hat ihr IPTV-Angebot Entertain zuletzt zum zweiten Mal gestartet und peilt nun 200 000 Haushalte bis Ende des Jahres an. Doch wie erfolgsversprechend ist die Technologie als Mittel, den Verlust aus dem Festnetzgeschäft aufzufangen?

Darüber sind sich die Experten laut einem Bericht der „Financial Times Deutschland“ bisher nicht einig, sind doch noch einige Teile der Gleichung offen. Fest dürfte stehen, dass IPTV eine große Chance für die Telekom darstellt, vor allem weil die Konkurrenz aus dem Telekommunikationsmarkt nicht annähernd über die Investitionsmittel wie die Telekom verfügt.

Das Potenzial von IPTV in Deutschland ist jedoch schwer einzuschätzen, da es viele Faktoren gibt, an der die Zukunft des Internetfernsehens hängt. Vor allem braucht es konkurrenzfähige Preise und ein Angebot mit Mehrwert, ansonsten werden die Kabelnetzbetreiber wohl den Kampf um die TV-Anschlüsse gewinnen. Besonders schmerzhaft hat die Telekom dies beim Start ihres IPTV-Angebots erfahren müssen. Schlichtweg zu teuer und zu wenige Attraktivität – die Telekom blieb auf ihrem teuren VDSL-Netz förmlich sitzen.

Und auch die Kabelnetzbetreiber greifen die Triple-Play-Strategie auf und bieten zusätzlich zum TV-Anschluss schnelles Internet und Telefon. Dabei unterbieten die Kabelkonzerne das Telekom-Angebot teilweise um 25 Prozent – selbst nach der Preissenkung von 16 Prozent im August. Auch das größere Funktionsangebot bestehend aus zeitversetztem Fernsehen, Video-on-Demant und Online-Videothek dürfte diesen Unterschied nicht aufwiegen.
 
Abgesehen von der Konkurrenz sieht sich die Telekom mit weiteren Problemen konfrontiert. Zuletzt hatte die Frage, wem denn die Telefonkabel in den Häusern gehören, für Streit zwischen den Wohnungswirtschaften und der Telekom gesorgt. Dabei kann es sich der Telekommunikationsanbieter mit den Hausgenossenschaften nicht verderben, sind doch diese Organisationen der Weg für das IPTV an einen breiten Kundenstamm. Somit hat man zuletzt auch eine Kooperation mit dem Bundesverband deutscher Wohnungs- und Immobilienunternehmenden GdW geschlossen. [lf]

Bildquelle:

  • Technik_Web_Artikelbild: © Victoria - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum