Telekom-VDSL vielleicht nur mit halber Kraft

0
23
Bild: © Victoria - Fotolia.com
Bild: © Victoria - Fotolia.com
Anzeige

Das neue Hochgeschwindigkeitsnetz der Deutschen Telekom wird wohl nur mit einer maximalen Datenrate von 25 Megabit pro Sekunde eingeführt werden.

Wie die „Financial Times Deutschland“ erfahren haben will, werden damit die technisch möglichen 50 bis 100 Mbit/s nicht annähernd ausgereizt.

Damit wird VDSL trotzdem mit Abstand der schnellste Internetstandard bis dato sein. Denn bei ADSL2+ sind unter optimalen Umständen maximal 25 Mbit/s möglich, die von den Anbietern versprochene Bandbreite liegt bei maximal 16 Mbit/s. Weiter berichtete die Wirtschaftszeitung, dass das V-DSL-Netz derzeit in zwölf Städten für etwa die Hälfte der Haushalte einsatzbereit ist.
 
Auch in Sachen Streit um die von der Telekom angestrebte Befreiung des VDSL-Netzes von der Regulierung (DIGITAL FERNSEHEN berichtete) gibt es weiterhin keine Einigung. Gestern trafen sich EU-Kommissarin Viviane Reding und Bundeswirtschaftsminister Michael Glos ohne eine Einigung erzielen zu können. Wie eine Nachrichtenagentur berichtete, habe Reding ein Vertragsverletzungsverfahren angedroht, falls die deutsche Regierung der Telekom die alleinige Nutzung des Netzes einräumt.
 
Über das VDSL-Netz der deutschen Telekom soll auch im Rahmen des Pakets T-Home ein IPTV-Angebot vertrieben werden. Der Kunde kann dann aus über hundert Kanälen auswählen, unter anderem auch mit dem IPTV-Live-Angebot der Fußball Bundesliga, welches der Partner Premiere in HD produzieren soll. [lf]

Bildquelle:

  • Technik_Web_Artikelbild: © Victoria - Fotolia.com

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert