Unitymedia stellt Flüchtlingen WLAN zur Verfügung

43
38
Bild: © Victoria - Fotolia.com
Bild: © Victoria - Fotolia.com
Anzeige

Im aktuell alles beherrschenden Thema Flüchtlinge leistet Kabelnetzbetreiber Unitymedia einen Beitrag und stellt Flüchtlingsheimen WLAN-Hotspots zur Verfügung. So sollen die Asysuchenden sowohl den Kontakt in die Heimat als auch Informationen zu ihrer Situation suchen können.

Die Ausstattung deutscher Innenstädte mit kostenlosem WLAN über Wi-Fi-Spots ist eine ambitionierte Aktion von Unitymedia, die bereits sehr viele Städte und somit Menschen erreicht hat. Nun will der Kabelnetzbetreiber auch den aktuell hilfsbedürftigsten Menschen in Deutschland den Zugang zum Internet ermöglichen und stellt den Unterbringungen von Flüchtlingen WLAN-Hotspots zur Verfügung.

„WLAN-Anschlüsse sind für Flüchtlinge kein Luxus, sondern ein Grundbedürfnis“, erklärte Unitymedia in einer Pressemitteilung und will vor allem den Neuankömmlingen helfen „sich in Deutschland zurechtzufinden.“ Über die Internetzugänge sollen sich die Flüchtlinge so über Behörden, Anlaufstellen und andere Organisationen informieren können. Auch der Kontakt in die Heimat soll so aufrecht erhalten werden.
 
Die ersten Unterkünfte seien bereits in Zusammenarbeit mit den Kommunen und Hilfsorganisationen ausgestattet worden. „Und wir gehen so schnell und effizient wie möglich vor. Doch die Umsetzung ist in vielen Fällen aufwendig und schwierig, da uns vor Ort völlig unterschiedliche technische Voraussetzungen erwarten“, erklärt Unternehmenssprecher Johannes Fuxjäger. [buhl]

Bildquelle:

  • Technik_Web_Artikelbild: © Victoria - Fotolia.com

43 Kommentare im Forum

  1. Es tut mir leid aber der Sache kann ich nichtmehr folgen. Auch in Nordhausen werden WLAN-Hotspots nur für Flüchtlinge aufgebaut (Ostrower Straße 16). In diesem Hochhaus wohnen auch geistig Behinderte und körperlich behinderte Menschen. Ich bin Betreuer für Behinderte. Nach Anfrage bei der dafür zuständigen Hilfsorganisation „Schrankenlos“ (der Name ist leider kein Programm!) ob nicht auch für diese Menschen das WELAN nutzbar wäre, da wenn es da ist ja weiter keine Kosten für den Betreiber entstehen! Die prompte Antwort.; Hallo! Ich habe soeben mit meinen Kollegen telefoniert. Wie ich bereits vermute ist der Internetzugang nach unserem aktuellen Informationsstand nur für Migrantinnen und Migranten bestimmt. Hintergrund sind beispielsweise der Kontakt zur Familie in der Heimat sowie Hilfestellung für Integration und Versorgungsprozesse, ärztliche Versorgung und Netzwerke via App. Ich kann Ihre Bedenken verstehen wobei der Zugang per Internet einen bestimmten Zweck verfolgt und wir als Verein nicht für deutsche Mieter zuständig sind. P. Meder Natürlich ist das ehrenwert, aaaaaber wie soll ich den Behinderten erklären warum sie für Migranten spenden sollen (denn diese Aufforderung besteht) und sie selber abgefertigt werden. Auch deutsche Behinderte brauchen mit ihrem sehr wenigen Geld Kontakt zu Ärzten Netzwerken und Familie und wenn Sie alle erleben würden wie diese Leute von den Behörden behandelt werden Sie würden heulen. Der Verein Schrankenlos liefert allen Flüchtlingsgegnern eine Steilvorlage wobei es ihm wie gesagt nicht weh tut auch WELAN für Behinderte frei zu geben. So wird das mit der Integration natürlich nichts wenn man Deutsche gegen Migranten ausspielt.
  2. AW: Unitymedia stellt Flüchtlingen WLAN zur Verfügung @Gümpel Ich kann deinen Unmut verstehen, jedoch können weder Flüchtlinge / Migranten etwas dafür noch die deutschen Behinderten welche du betreust. Unitymedia hat ganz alleine für sich entschieden, dass man den Flüchtlingen kostenloses Wlan zur Verfügung stellen möchte. Das ist ganz alleine die Entscheidung des Anbieters. Wenn dieser nun nicht möchte, dass "nicht Flüchtlinge" das Wlan ebenfalls benutzen, liegt es ganz alleine beim Anbieter. Mir ist deshalb jetzt auch nicht ganz klar, wen genau du jetzt anprangerst? Irgendwo gab es auch eine News, dass Yourfone 50.000 SIM-Karten an Flüchtlinge verschenkt, können Sie doch gerne machen? Wieso muss ich deshalb auch eine SIM-Karte von Yourfone haben wollen? Gratis Wlan gibt es für die wenigsten Deutschen, allerdings meckere ich auch nicht wenn mir kein Gratis Wlan zur Verfügung gestellt wird. Edit: Da ist die News doch Zitat: "yourfone: 50 000 SIM-Karten für Integration von Flüchtlingen yourfone investiert insgesamt 3,5 Millionen Euro in die SIM-Karten-Aktion für Flüchtlinge. Dabei kooperiert der Mobilfunker mit dem Deutschen Roten Kreuz und dem Deutschen Caritasverband. Wir haben Details zum Prepaid-Tarif zusammengefasst." Quelle: http://www.teltarif.de/yourfone-sim-karten-aktion-fluechtlinge/news/61421.html
  3. AW: Unitymedia stellt Flüchtlingen WLAN zur Verfügung Nordhausen liegt bekanntlich in Thüringen und wird demnach nicht von Unitymedia versorgt. Dein Beitrag steht demnach nicht in Zusammenhang mit der Meldung.
Alle Kommentare 43 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum