Video-Downloads in Deutschland gut angenommen

0
13
Bild: © Victoria - Fotolia.com
Bild: © Victoria - Fotolia.com
Anzeige

Der legale Download von Filmen und Videos wird in Deutschland immer beliebter. 160 000 Spielfilme, Serien und Dokumentationen laden Internetnutzer jeden Monat auf die Festplatte oder als Stream aus dem Netz herunter.

Einer Studie des Bundesverband Informationswirtschaft Telekom- munikation und neue Medien e. V. zufolge entspricht dies einem Zuwachs von 45 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum.

Der Bitkom-Vizepräsident Jörg Menno Harms nannte „den anhaltenden Boom von Breitbandanschlüssen bei gleichzeitig sinkenden Verbindungs- preisen“ als den Hauptgrund für das Heraufschnellen der Download- Zahlen. Mittlerweile würden nahezu 50 Prozent der Nutzer eine Internet-Flatrate nutzen.
 
Der Bitkom rechnete weiterhin vor, dass die Zahl der Breitband- internetzugänge im Jahr 2005 im Vergleich zum Vorjahr um 56 Prozent angestiegen ist. Damit gab es Ende 2005 mehr als 10 Millionen Internetnutzer mit schnellen Breitbandanschlüssen. Dieses Jahr soll die Zahl der DSL-Haushalte schon auf 14 Millionen steigen. Bis 2008 rechnet der Bundesverband mit mehr als 20 Millionen Breitbandanschlüssen in Deutschland.
 
Vor diesem Hintergrund erwarten Marktforscher ein rasantes Wachstum für Video-Download-Dienste. Hier beruft sich der Bitkom auf eine Untersuchung des Europäischen Überwachungszentrums für Informationstechnologie (EITO), dass für dieses Jahr einen Umsatz von 88 Millionen Euro in Westeuropa vorhersagt. Schon im nächsten Jahr soll, so EITO, eine Verdopplung des Umsatzes eintreten. [lf]

Bildquelle:

  • Technik_Web_Artikelbild: © Victoria - Fotolia.com

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert