Video-on-Demand: Vor- und Nachteile der Online-Videotheken

22
37
Bild: © Victoria - Fotolia.com
Bild: © Victoria - Fotolia.com

Filme auf Abruf aus dem Internet? Video on Demand klingt nach einer bequemen Alternative im Vergleich zur klassischen Videothek. Doch das das Geschäftsmodell krankt derzeit häufig noch an unübersichtlichen Angeboten und technischen Hürden.

Video-on-Demand (VoD), also das Abrufen von Filmen aus dem Internet, bietet dem Zuschauer zunächst einmal einige klare Vorteile. So entfällt natürlich der Gang zur Videothek, da sich die Filme bequem am heimischen Fernseher oder Rechner ausleihen lassen. Doch die VoD-Angebote haben auch ihre Tücken. So dürfte allein die schiere Anzahl der derzeit verfügbaren Angebote auf den einen oder anderen Verbraucher erdrückend wirken. Denn nicht jeder Anbieter hat das gleiche Angebot. Die Anzahl der Filme und Serien, die zum Verleih oder zum Kauf bereitstehen, unterscheidet sich dabei je nach Anbieter ganz gewaltig und reichen von 300 bis zu 130 000. Während einige VoD-Portale eine breite Palette an HD-Inhalten anbieten, bieten andere nur Filmmaterial SD.

Dabei mag es zunächst leicht erscheinen, sich einfach den Anbieter zu wählen, der das breiteste Angebot bietet, doch schiebt hier oftmals die Technik einen Riegel vor. Denn nicht jedes Fernsehgerät unterstützt jeden VoD-Dienst. So wird die Auswahl bei Sony-TVs beispielsweise auf den Anbieter Lovefilm begrenzt. Stehen in der Wohnung mehrere Fernseher verschiedener Anbieter müssen in vielen Fällen auch mehrere VoD-Anbieter gewählt werden. Die Suche nach dem passenden Film vom passenden Anbieter kann dabei durchaus zum zeitraubenden Akt werden.
 
Auch die Bezahlmodelle sind nicht einheitlich gelöst. Muss man bei Anbietern wie Lovefilm beispielsweise eine monatliche Pauschale entrichten, so sind bei einigen anderen Anbietern nur Einzelabrufe möglich. Ein weiterer Stolperstein bei Video-on-Demand kann, vor allem im ländlichen Raum, eine zu geringe Internetgeschwindigkeiten sein, sodass es zu langen Ladezeiten und Bildaussetzern kommen kann. Während VoD auf den ersten Blick also jede Menge Vorteile bietet, kann es im Einzelfall immer noch schneller und unkomplizierter gehen, den entsprechenden Film einfach aus der Videothek um die Ecke abzuholen.
 
Lesen Sie alles zu den derzeitigen Stolpersteinen von Video-on-Demand in unserem Hintergrundartikel… [ps/rp/hol/vs]

Bildquelle:

  • Technik_Web_Artikelbild: © Victoria - Fotolia.com

22 Kommentare im Forum

  1. Leider siegt bei mir oft die Bequemlichkeit obwohl sowohl preislich als auch qualitativ der Gang in die Videothek besser wäre
  2. AW: Video-on-Demand: Vor- und Nachteile der Online-Videotheken Für mich obsiegt da nicht nur die Bequemlichkeit. Bei uns gibt es z.B. keine Videothek mehr und die meisten Filme heute sind sowieso Eintagsfliegen. Da ist es doch gut, wenn ich eine Flat habe und sie mir da ansehen kann (da mache ich mir auch nicht in die Hose, wenn die Qualität nicht einer Blu-Ray entspricht). Die wenigen Perlen werden dann eben gekauft.
  3. AW: Video-on-Demand: Vor- und Nachteile der Online-Videotheken Videotheken sind bei uns so gut wie ausgestorben. Ich glaub es gibt (noch) eine Blockbuster Filiale etwa 2 Meilen von hier.
Alle Kommentare 22 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum

Please enter your comment!