WhatsApp dementiert Übernahme-Gerüchte – Facebook schweigt

0
8
Bild: © Victoria - Fotolia.com
Bild: © Victoria - Fotolia.com
Anzeige

Die Gerüchteküche brodelt – aber nun hat WhatsApp die Übernahmegespräche mit Facebook dementiert. Das soziale Netzwerk wollte sich indessen nicht zum Thema äußern. Das letzte Wort scheint noch nicht gesprochen.

In den letzten Tagen machten Berichte die Runde, Facebook plane die Übernahme der mobilen Messaging-App WhatsApp (DIGITALFERNSEHEN.de berichtete). Nun hat sich der Betreiber der weltweit meist genutzten Nachrichten Applikation zur Wort gemeldet. In einem Statement gegenüber dem amerikanischen Online-Portal „All Things D“ sagte das Unternehmen am Montag (Ortszeit), dass die Gerüchte „faktisch nicht richtig“ seien. Darüber hinaus habe man im Moment keine weiteren Informationen zu verkünden. Facebook ließ hingegen nur verlauten, dass man sich zu Gerüchten und Spekulationen nicht äußere.

Offiziell ist also nichts dran an den Übernahmegerüchten. Fakt ist jedoch: Für Facebook und auch andere Big-Player wie Google dürfte WhatsApp mehr als interessant sein, denn die Anwendung wurde für Android-Geräte bereits über 100 Millionen Mal heruntergeladen und ist auch in Apples App-Store die meistgeladene kostenpflichtige App in mehr als 100 Ländern. Mit über 10 Milliarden verschickten Nachrichten pro Tag und täglich 100 Millionen aktiven Nutzern kann WhatsApp schon längst auch zu den Big-Playern gezählt werden.
 
Jedoch setzt das Unternehmen in der Finanzierung nicht auf Werbung, wie es Facebook oder Google machen. Die werbefreie App finanziert sich bisher nur über die Verkäufe im App-Store oder die jährliche Gebühr von 0,99 Dollar (bzw. 0,89 Euro) die nach dem ersten Jahr kostenloser Nutzung auf der Android-Plattform fällig werden. Mit dem Aufkaufen durch ein Unternehmen mit Werbefinanzierung dürfte sich das aber höchstwahrscheinlich ändern. Ob eine Übernahme kommt oder nicht, lässt sich derzeit schwer einschätzen. Es gehört zumindest auch zur gängigen Praxis, während laufender Gespräche keine Details zu verraten – oder Verhandlungen bis zu einem handfesten Ergebnis zu dementieren. [hjv]

Bildquelle:

  • Technik_Web_Artikelbild: © Victoria - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum