Yahoo-Deutschland-Chef: HD-Anteil von Yahoo Screen wird steigen

0
54
Bild: © Victoria - Fotolia.com
Bild: © Victoria - Fotolia.com
Anzeige

Im Interview sprach Heiko Genzlinger, Geschäftsführer von Yahoo Deutschland, mit DIGITALFERNSEHEN.de über die neue Videoplattform Yahoo Screen. Wie er dabei verriet, soll nach dem guten Start nun der HD-Anteil der Inhalte deutlich erhöht werden. Wichtig sei aber vor allem auch eine Orientierung an den Bedürfnissen der deutschen Zuschauer.

Herr Genzlinger, Yahoo Screen ging erst kürzlich in Deutschland an den Start. Wie war die Resonanz seitens der Nutzer bisher?
 
Heiko Genzlinger: Wir freuen uns über einen erfolgreichen Launch und überaus positive Nutzungszahlen in den ersten Tagen. Die Oberfläche ist sehr intuitiv und durch unser Content-Targeting, das einem User nach Abruf eines Videos thematisch verwandte Inhalte anzeigt, fällt auch die Verweildauer sehr zufriedenstellend aus; die Nutzer werden so zum Stöbern animiert, was die ersten Zahlen entsprechend belegen. So können wir schon jetzt einen deutlichen Anstieg der Videonutzung auf Yahoo verzeichnen.
 
In den USA läuft das Video-Portal Yahoo! Screen bereits seit knapp einem Jahr. Worin unterscheidet sich das amerikanische Modell vom deutschen?
 
Genzlinger: Wie die USA legen auch wir in Deutschland den Fokus auf Premium-Inhalte und eigenproduzierte Webshow-Formate, wobei uns hier das Mutterland des Web-Entertainment noch ein deutliches Stück voraus ist. In den USA  laufen 19 der 20 beliebtesten für das Web produzierten Shows allesamt auf Yahoo, die insgesamt rund 60 Original Shows erreichen pro Monat bereits mehr als 35 Millionen Menschen und damit weit mehr als doppelt so viel wie beispielsweise Hulu.com (Anm. d. Red.: Nutzungsstatistik laut ComsScore). Internetproduktionen schaffen dort sogar den Sprung ins TV und erhalten renommierte Preise.

Yahoo Deutschland bietet eine abwechslungsreiche Mischung aus originärem, exklusivem und lizenziertem Premium-Content. Neue Highlights im Bereich der Yahoo Originals sind hierzulande beispielsweise „Blumio: Rap da News“, ein wöchentlicher musikalischer Nachrichten-Rap, oder auch „Schlau in 100 Sekunden“, eine Show, die im Wochenrhythmus amüsant und kurzweilig Wissenswertes verpackt und beispielsweise eine lokale Adaption des US-Erfolgsformats „Who knew?“ darstellt. Wichtig ist es grundsätzlich immer, den Markt und die jeweils unterschiedlichen Interessen der Nutzer in den einzelnen Ländern in den Blick zu nehmen.
 
Ist es möglich, dass künftig auch kostenpflichtige Premium-Inhalte angeboten werden?
 
Genzlinger: Nein, das ist aktuell nicht geplant. Yahoo finanziert seine Inhalte-Angebot über Werbung.

Ein Großteil der Videos auf Yahoo Screen haben eine Dauer von meist nur einigen Minuten. Ist mittel- bis langfristig geplant, auch längere Filme zu zeigen und vielleicht sogar in Richtung Video-on-Demand zu gehen?
 
Genzlinger: Längere Videos und Formate werden sicherlich hinzukommen. Doch wissen wir durch fortwährende Nutzerbefragungen ganz genau, was die User auf Yahoo erwarten: Hier haben kurze, qualitative hochwertige Videos klar die Nase vorn, Spielfilme in voller Länge sind aktuell nicht gefragt. So werden beispielsweise Filme in Episoden schrittweise ausgerollt. Ein aktuelles Beispiel ist der Cyber-Krimi „Cybergeddon“ von CSI-Erfinder Anthony Zuiker, der am 25. September in 23 Ländern weltweit Premiere auf Yahoo gefeiert hat. Der Blockbuster wurde in mehreren längeren Folgen an drei Tagen in Folge ausgestrahlt. Ein weiteres Beispiel in unserem Angebot ist hier die im Juni 2012 gestartete Animationsserie „Electric City“ von und mit Tom Hanks, die die Geschichte einer utopischen Stadt in 20 Episoden exklusiv auf Yahoo erzählt. Hier wird es in den nächsten Wochen übrigens noch eine synchronisierte deutsche Fassung geben. Yahoo wird jedoch kein klassischer Video-on-Demand-Service werden, der für die Nutzer Filme oder Serien gegen Bezahlung anbieten wird.
 
Beim Abruf eines Yahoo-Videos wird in der unteren Bildschirm-Leiste darauf hingewiesen, ob es sich um SD- oder HD-Material handelt. Wie hoch ist der derzeitige Anteil an HD-Inhalten?
 
Genzlinger: HD-Qualität wird ab Oktober schrittweise ausgerollt. Das Ziel ist es, das Gros der Inhalte in HD anzubieten.
 
Die mobile Nutzung von TV- und Videoinhalten spielt eine immer größere Rolle. Ist deshalb vielleicht auch die Entwicklung einer Yahoo! Screen App in Planung?
 
Genzlinger: Yahoo Screen wird fortlaufend für die Nutzung an den mobilen Endgeräten wie Tablet und Smartphone optimiert. Die Entwicklung einer App ist sicherlich nicht abwegig.
 
Vielen Dank für das Gespräch![hjv]

Das Interview gibt die Meinung des Interviewpartners wieder. Diese muss nicht der Meinung des Verlages entsprechen. Für die Aussagen des Interviewpartners wird keine Haftung übernommen.

Bildquelle:

  • Technik_Web_Artikelbild: © Victoria - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum