Youtube sprengt in Großbritannien Milliardengrenze – BBC hinkt nach

0
12
Bild: © Victoria - Fotolia.com
Bild: © Victoria - Fotolia.com
Anzeige

Die weltgrößte Video-Plattform Youtube hat in Großbritannien im September die magische Grenze von einer Milliarde ausgelieferten Minuten Streams durchbrochen.

Das bestätigte Google-UK-Geschäftsführer Bruce Daisley am Dienstag auf dem Branchengipfel „Changing Advertising“ der britischen Tageszeitung „The Guardian“. Wie aus den zugrundeliegenden Zahlen des Marktforscher UKOM hervorgeht, verwies Youtube damit die Konkurrenten BBC (926 Millionen Minuten) und BBC (777 Millionen) auf die Plätze.

Die monatliche Reichweite des Youtube-Portals wies UKOM mit 17,5 Millionen Menschen aus. Bei 61,1 Millionen Briten statten damit 28,6 Prozent der Bevölkerung mindestens einmal in 30 Tagen der Plattform einen Besuch ab. Für die Startseite wurden 10,34 Millionen Unique Visitors registriert. Auf den Plätzen folgen MSN (9,23 Millionen) und Yahoo (7,08 Millionen).

Daisley verwies auf das große Potenzial für Werbetreibende, die das Thema Videoplattformen erst mit Verspätung für sich entdeckt hätten. Bewegtbilder würden die Menschen zudem deutlich stärker bewegen als klassische Banner und andere statische Werbeformen. [ar]

Bildquelle:

  • Technik_Web_Artikelbild: © Victoria - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum