Zu hohe Preise: Smartphone-Verkäufe brechen 2018 ein

65
7
Bild: © Victoria - Fotolia.com
Bild: © Victoria - Fotolia.com

So wenige Smartphones wie 2018 wurden seit deren Markteroberung noch nie verkauft. Absatzzahlen etablierter Hersteller wie Apple befinden sich im freien Fall, während chinesische Firmen zulegen – alles eine Frage des Preises?

Die Analysten der International Data Corporation (IDC) machen deutlich: Der Smartphone-Markt ist gesättigt. So wurden im vierten Quartal von 2018 insgesamt 375,4 Millionen Geräte verkauft. Das entspricht einem Rückgang der Verkaufszahlen um 4,9 Prozent – ein Negativ-Rekord im entsprechenden Segment.

Es ist bereits das fünfte Quartal in Folge, in dem ein Rückgang verzeichnet wird. Auf das ganze Jahr 2018 gesehen, ist der Smartphone-Absatz um insgesamt 4,1 Prozent zurückgegangen. 1,4 Milliarden Smartphones sind im vergangenen Wirschaftsjahr über die Theke gewandert. Die Lage scheint verzwickt. So sehen die IDC-Analysten auch für 2019 einen anhaltenden Abwärtstrend. 
 
Der IT-Experte Carsten Knobloch führt auf seinem Blog dafür „die kontinuierlich steigenden Preise der Geräte, die Verlängerung von Austauschzyklen, aber teilweise auch politische und wirtschaftliche Unsicherheiten“ als mögliche Gründe an. Auch in China, das circa 30 Prozent des globalen Smartphone-Konsums verzeichnet, wurden insgesamt weniger Geräte abgesetzt.
 
Der südkoreanische Hersteller Samsung verzeichnet währenddessen im letzten Quartal 2018 einen Rückgang von 5,5 Prozent, Apple sogar 11,5. Anders bei Huawei, OPPO und Xiaomi. Die chinesischen Hersteller können sich über ein Plus freuen. Gemeinsam mit Vivo haben die Unternehmen mittlerweile einen Anteil von 78 Prozent am chinesischen Markt. [PMa]

Bildquelle:

  • Technik_Web_Artikelbild: © Victoria - Fotolia.com

65 Kommentare im Forum

  1. Klar, die Geräte von Xiaomi sind von der Qualität und der Bedienung her mittlerweile spitze und kosten dabei nur knapp ein Viertel. Das Smartphone ist nicht mehr DAS Statussymbol, wie noch vor ein paar Jahren, das wird immer mehr zum einfachen Gebrauchsgegenstand wie der Wasserkocher oder ein Salzstreuer am Frühstückstisch. Hat Apple etwa ernsthaft geglaubt, daß das jetzt für die ewig so weiter geht und sie bis zum St. Nimmerleinstag den Leuten jedes Jahr wieder nen neuen Fiat zum Porsche-Preis andrehen können? Schön blöd ..
  2. Tja, warum wohl sind die Chinesen so billig? Nach Wiko wird auch Xiaomi beim Spionieren erwischt | AndroidPIT Nicht mal mit der Kneifzange würde ich ein chinesisches Smartphone anpacken.
  3. Senso. Warum greifst du Apple an. Google machte es mit seinen Pixel Phones nicht anders. Und Samsungs neues Galaxy S10 soll im kleinsten Modell 950€ kosten, die größeren Modelle im 4 stelligen Bereich. Wenn die Leute es nicht kaufen würden könnten die Anbieter es ja nicht so handhaben
  4. Ich gebe nur noch max. 75€ für ein Smartphone aus und komme damit ohne Probleme zurecht. Verträge sind für mich "Quatsch", weil Discounter schon "Alles" für 7,99 anbieten(Flatrates). Keine Ahnung wer die teuren Handys braucht oder wer 1000,- dafür ausgibt.
Alle Kommentare 65 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum

Please enter your comment!