3D wie im Kino erleben

0
28
Anzeige

Brillen, Bildhelligkeit, Bildflackern

LG will das echte dreidimensionale Kinoerlebnis ins Wohnzimmer holen und setzt in diesem Jahr ausschließlich auf die Polfiltertechnik. Die Vorgehensweise scheint nur auf den ersten Blick dem Ansatz gerecht zu werden, denn aufseiten der Bildverarbeitung entfernt sich der Hersteller zunehmend vom Kinovorbild.

Anzeige

Brillen

 
Bei Polfilterbrillen wird in erster Linie mit dem geringen Gewicht geworben. So bringen LGs Nasenaufsätze verschwindend geringe 16 Gramm auf die Waage (Bild oben).
 
Eine Shutter-Brille schlägt im Schnitt mit rund 50 Gramm zu Buche, Samsung bietet neuerdings jedoch ein flexibles Gestell an, das lediglich 28 Gramm wiegt (Bild unten).
 
Ein großer Vorteil der Polfilterbrillen ist der Verzicht auf eine Batterie. Zudem kosten sie nur wenige Euros, Shutter-Brillen sind erst ab rund 70 Euro zu haben.
 
Polfilterbrillen punkten auch durch ihre uneingeschränkte Kompatibilität, während Shutter-Brillen lediglich mit jeweils abgestimmten TV-Modellen harmonieren.

Bildhelligkeit

 
In der Praxis sollen 3D-Fernseher und -Projektoren mit dem Polfilterverfahren ein leuchtstärkeres Bild erzeugen, als von der Shutter-Technik gewohnt.
 
Durch das stetige Öffnen und Schließen der aktiven Brillengläser geht bei letzterem Verfahren ein Großteil der Helligkeit verloren, meist werden die Schwarzphasen (Brillenglas geschlossen) länger als benötigt geschaltet, um Doppelkonturen zu vermeiden.
 
Im Testlabor maßen wir dabei Einbrüche von teils mehr als 80 Prozent (Bild oben).
 
Basierend auf weiteren Messwerten schneidet das Polfilterverfahren etwas besser ab, die Leuchtkraft wird aber auch hier um über 60 Prozent reduziert (Bild unten).

Bildflackern

 
Auch Shutter-Brillen kommen nicht ohne Polfilter aus, die das gestreute Licht des TVs gezielt filtern. Zusätzlich kommt es durch das Öffnen und Schließen der Brillengläser zum Flackern von Umgebungslicht (Bild oben).
 
Sony verzichtet bei seinen Shutter-Brillen auf einen Polfilter und verhindert damit, dass Lichtwellen einer Deckenbeleuchtung blockiert werden (Bild unten).
 
Im Gegenzug müssen Sie jedoch den Kopf zwingend gerade halten, denn durch den fehlenden Polfilter kann der 3D-Effekt nur noch auf der horizontalen Ebene aufrechterhalten werden.
 
Der passive Ansatz der Polfilterbrillen gestaltet sich indes komplett flackerfrei.

Anzeige

Kommentare im Forum