5 Wege für ein besseres Online-Streaming-Erlebnis

0
1707
© adimas/stock.adobe.com
Anzeige

Die Corona-Pandemie und die damit einhergehenden Einschränkungen des öffentlichen Lebens haben dazu geführt, dass Online-Streaming-Dienste derzeit einen wahren Boom erleben. Waren Netflix und Co. auch schon vor dem Lockdown beliebt, sind sie jetzt für viele ein fester Bestandteil der Abend- und Freizeitgestaltung.

Kein Wunder, denn mit nur wenigen Klicks hast du damit Zugriff auf ein riesiges Portfolio an Serien und Filmen aus allen Genres. Das allein ist schon eine super Sache, aber wir haben für dich fünf Optionen, mit denen du noch mehr aus deinem Online-Erlebnis herausholen kannst. 

So wird Online-Streaming zu einem echten Highlight

1. Genieße auch gesperrte Inhalte

Wenn du ein Fan von Online-Streaming-Diensten bist, dann wirst du wahrscheinlich schon festgestellt haben, dass nicht alle Inhalte für jedes Land freigegeben sind. Grund dafür sind unterschiedliche rechtliche Vorgaben in den verschiedenen Ländern und unterschiedliche Preisvorstellungen der Rechteinhaber. Es gibt aber Möglichkeiten, wie du dennoch Serien und Filme streamen kannst, die für deine Region eigentlich gesperrt sind. 

Mit der App „Media Hint“ kannst du den Online-Mediatheken vorgaukeln, dass du dich aus einem anderen Land anmeldest und erhältst so Zugriff auf noch mehr Inhalte. Die App kann sieben Tage lang kostenlos getestet werden, danach musst du für den Dienst bezahlen. 

Eine weitere Möglichkeit, um regionale Sperren zu umgehen, ist die Verwendung eines VPN (Virtual Private Network). Damit kannst du nicht nur Server in vielen verschiedenen Ländern wählen, sondern genießt auch noch maximale Privatsphäre bei deinen Online-Aktivitäten. Bei vielen Anbietern gibt es eine kostenlose VPN-Testphase

2. Filmabende mit allen deinen Freunden erleben

Sind wir doch mal ehrlich, unsere Freunde sehen wir doch im Moment alle viel zu selten. Wenn du auch gemütliche gemeinsame Filmabende oder Serien-Marathons vermisst, dann solltest du eine App ausprobieren, die es erlaubt zusammen mit allen deinen Freunden Filme, Serien und TV-Shows zu streamen, so als würdet ihr nebeneinander auf dem Sofa sitzen. 

Zu diesem Zweck kannst du dir zum Beispiel die „Rabbit“-App downloaden oder Streamparty nutzen. Besonders praktisch ist es, dass es noch ein separates Fenster gibt, über das du mit deinen Freunden chatten kannst, während ihr streamt. Ihr könnt euch also so wie früher auch nach Herzenslust austauschen. 

3. Sorge für ein reibungsloses Streaming-Erlebnis

Jeder, der es schon einmal erlebt hat, der weiß, wie nervig es ist, wenn das Video Ewigkeiten braucht, um zu laden oder aber mittendrin anfängt zu puffern. Das kann daran liegen, dass dein Internetanbieter noch mit Bandbreitenbegrenzung arbeitet. Wenn dies der Fall ist, kann dir dein Streaming-Erlebnis ganz schön vermiest werden. 

Auch dabei kann ein VPN Abhilfe verschaffen. Es verschlüsselt alle deine Online-Aktivitäten und deine Kommunikation. Weder Hacker noch dein Internetanbieter haben so Zugriff darauf. Du kannst also sicher sein, dass das Streamen oder auch Herunterladen von Medieninhalten mit einem VPN immer reibungslos funktioniert. 

4. Spare bares Geld bei deinem Streaming-Anbieter

Nutzer aus bestimmten Regionen, wie zum Beispiel die USA, bekommen bei Streaming-Diensten wie Netflix nicht nur ein größeres Angebot an Inhalten, sondern zahlen auch weniger als deutsche Kunden. Im internationalen Vergleich liegt der Preis für ein Netflix-Abo in Deutschland überdurchschnittlich hoch. Das heißt also, wir zahlen mehr, können aber gleichzeitig weniger Inhalte streamen. Wenn du darauf keine Lust hast, dann hol dir ein VPN und spare damit bares Geld bei deinem Streaming-Abo. 

Wenn du ein VPN nutzt, kannst du ganz einfach einen Server im Land deiner Wahl, also beispielsweise aus den USA nutzen, und dein Abonnement darüber abschließen. So zahlst du den günstigeren Preis, obwohl du als deutscher Kunde eigentlich tiefer in die Tasche greifen müsstest. 

5. Auch aus dem Ausland auf deine Mediathek zugreifen

Du freust dich auf deinen wohlverdienten Sommerurlaub, möchtest aber auch im Ausland nicht auf deine Lieblings-Streaming-Inhalte verzichten? Auch dann ist ein VPN eine sehr gute Option für dich. Du kannst mit einem VPN-Dienst nämlich problemlos auf die Inhalte in deiner Mediathek zuhause zugreifen – egal, wo du dich gerade befindest. Auch deine liebsten Fernsehprogramme kannst du dank eines VPNs aus dem Ausland streamen. Langweilige Abende im Hotel, bei denen du dir Fernsehshows in einer fremden Sprache ansehen musst, gehören dann also endgültig der Vergangenheit an. 

Wie du jetzt also weißt, lässt sich dank VPN noch sehr viel mehr aus deinem Streaming-Dienst herausholen. Der ein oder andere fragt sich jetzt aber vielleicht, ob das Streamen über einen VPN-Dienst eigentlich erlaubt ist. Dazu muss man sagen, dass es tatsächlich Streaming-Dienste gibt, die IP-Adressen von bestimmten VPN-Anbietern von vornherein blockieren. Außerdem lohnt sich ein Blick in die AGBs, um zu sehen, ob dort das Umgehen von Geoblocking explizit untersagt ist. Tust du es nämlich dennoch und wirst erwischt, kann es sein, dass dein Nutzer-Account gesperrt wird.

Bildquelle:

  • Streaming_adimas-stockadobe: © adimas/stock.adobe.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum