Pure Audio BD

0
29
Anzeige

Stefan Bock über die BD

Im Gespräch mit Stefan Bock, Geschäftsführer der Münchener MSM-Studios, erfuhren wir Näheres zu den neuen Möglichkeiten und dem Entwicklungsstand der Pure Audio Blu-ray (BD).

Herr Bock, ist die Pure Audio BD ein eigenständiges Format oder die Anpassung der Bedienoberfläche einer normalen Blu-ray?
„Die Pure Audio BD ist eine ganz normale Blu-ray, sie lässt sich auf jedem Blu-ray-Player abspielen. Die von den MSM-Studios und 2L entwickelte Disc enthält allerdings keinen Videoinhalt. Die hohe Speicherkapazität wird für hochauflösendes Audio (Stereo und Surround bis 24 Bit/192 Kilohertz) genutzt. Die Bedienung erfolgt entweder ohne Bildschirm wie bei einer herkömmlichen CD oder über das On- Screen-Menü einer normalen Blu-ray.“
 
Wie sehen Sie die Entwicklungschancen dieses Formates?
„Die Pure Audio BD bietet dem Audio-philen eine neue Ebene für Musik in Spitzenqualität. Sie ist durch ihre Kompatibilität mit jedem Blu-ray-Player auch für den Massenmarkt interessant. Die Hardware-Verkäufe steigen, sodass die Blu-ray flächendeckend Einzug in die Haushalte hält. Damit lässt sich eine neue Hörergruppe erschließen, die sich bisher aufgrund der Notwendigkeit eines zusätzlichen Players (zum Beispiel beim SACD-Format) nicht für Surround entschieden hat.“
 
Welche Tonformate werden unterstützt und verlangt?
„Auf Blu-ray kann Audio bis 192 Kilohertz (kHz) in 24 Bit gespeichert werden. LPCM wird genauso unterstützt wie DTS-HD Master Audio oder Dolby True HD. Die gängigste Ausstattung ist 2.0 LPCM (24 Bit/192 kHz) kombiniert mit 5.1-DTS-HD-Master (24 Bit/ 192 kHz). 2L bietet auf den beiden letzten Produktionen zusätzlich einen 7.1-DTS-HD-Master in 24 Bit/96 kHz Tonauflösung an.“
 
Wie entkommen Sie dem „Lautheitsrennen“ am Markt, um die Dynamik dieses Mediums zu erhalten?
„Bei Pure Audio BD gibt es (zum Glück) keinen „Loudnesswar“. Den Anbietern liegt daran, die Studioqualität bis zum Endverbraucher zu erhalten. Lautheitsrennen sind bisher also kein Thema.“

Geht der Trend zum Multikanalmedium oder ist die hochauflösende Zweikanalstereofonie genauso präsent?
„Das Angebot von Mehrkanalaudio auf DVD und Blu-ray hat die Hörgewohnheiten sicher stark verändert. Ein Teil des Publikums zieht das Hören in Surround dem Stereoton vor, aber es gibt natürlich auch große Fans der Stereofonie. Die Pure Audio BD bietet jedem das gewünschte Format.“
 
Gibt es musikalische Sparten, die sich besonders für die Pure Audio Blu-ray eignen?
„Zunächst bietet es sich natürlich für klassische Werke an. Jedoch zeigt auch der Erfolg von Labels wie zum Beispiel Stockfisch Records, dass hochauflösendes Audio spartenfrei gefragt ist. Und im Pop- und Rockbereich gibt es sicher Produktionen (z. B. von Peter Gabriel, Depeche Mode u. a.), die in Studioqualität und Surround sehr erfolgreich sind oder wären. Momentan bekommen wir Anfragen aus allen Genres.“
 
Was steckt hinter der mShuttle- Technologie?
„Seit diesem Jahr können Pure Audio BDs auch mit der mShuttle-Technologie ausgestattet werden. Verbindet man seinen Player (Profil 2.0) mit einem Netzwerk, kann man über den Browser des Computers auf die zusätzlich vorhandenen Audioformate der Musik zugreifen und sie z. B. auf CD brennen oder auf das iPhone bzw. den MP3-Player kopieren. Damit bieten wir ein perfektes Hörerlebnis mit der Pure Audio BD zu Hause, als MP3 auf iPod/MP3-Player oder in CD-Qualität im Auto.“
 
Vielen Dank für das Gespräch.

(Jens Voigt)

Kommentare im Forum