Sony KD-75ZH8: 75 Zoll LED-LCD mit 8K-Auflösung im Test

17
1671
Anzeige

Und hier unsere Notizen aus dem Testlabor zum Sony KD-75ZH8

Dieser Test erschien im HDTV Magazin 4/2020.

Sonys exzellente Bildverarbeitung, die präzisen Voreinstellungen (zum Beispiel Anwendermodus) und das effektive LED-Dimming zahlen sich auch bei SDR-Signalen aus: Dunkle Farbbereiche bleichen nicht störend aus und der Bildkontrast lässt sich umfangreich optimieren, ohne Farben zu künstlich erscheinen zu lassen

Die gleichen Qualitäten zeigt der 75ZH8 auf HDR-Niveau: ­Besonders Kinofilmfans profitieren vom natürlichen Farbabgleich ab Werk und der sanft, aber effektiv eingreifenden LED-Zonenansteuerung. Für Gamer wichtig: Sony hält das hohe Qualitätsniveau auch im Spielmodus

Sonys KD-75ZH8 ist als Kinofernseher konzipiert und die HDR-Kinofarben werden in den meisten Bereichen nahezu makellos abgedeckt. Einzig in Grüntonbereichen liefern Sonys OLED-Fernseher noch sattere Farben, dafür punktet der KD-75ZH8 mit deutlich besserer Farbhelligkeit

Der maximale HDR-Farbumfang wird vom 75ZH8 nicht erreicht, diese Messung ist vorrangig für Videospiele oder vereinzelte HDR-Videoproduktionen von Belang. Dennoch erlaubt Sony ein präzises Tone-Mapping, um Farbzwischentöne korrekt abzubilden (BT.2020-Mapping kann auch erzwungen werden)

Die enorme RGB-Farblichtleistung von mehr als 2000 Nits fällt höher aus, als mit allen bislang getesteten 4K-Fernsehern (auch höher als ZD9 und ZF9). Die Investition in den 75ZH8 rechnet sich somit auch ohne 8K-Quellen. Einzig Sonys 8K-Fernseher 85ZG9 mit Backlight Master Drive ist noch leuchtstärker

Das Farbvolumen des KD-75ZH8 kann sich ebenfalls sehen lassen und wird nur noch von Sonys leuchtstärkstem Master-­Series-LED-LCD 85ZG9 übertroffen. Sony-OLED-Modelle wie A8 und AG9 zeigen Farben leuchtschwächer, aber dafür teilweise noch satter (besonders im Grüntonbereich)

Eine theoretische Bildhelligkeit von 2000 Nits ist nichts wert, wenn diese in der Praxis nicht erreicht wird. Sonys 75ZH8 liefert eine praxisgerechte LED-Zonen- und Bildansteuerung, sodass Sie zwischen 700 Nits (vollflächig) und 1600 bis zu 2000 Nits tatsächlich zu Gesicht bekommen (auch im Spielmodus)

Wie leistungsstark ein Flachbildfernseher wirklich ist, lässt sich auch im Leuchtstärke-Zeitdiagramm ablesen: Wir mussten den KD-75ZH8 satte zehn Minuten mit einem HDR-Testbild (Standbild) quälen, um die maximale Lichtleistung geringfügig zu unterschreiten. In der Praxis liefert der ZH8 stabile Helligkeitswerte

Der 75ZH8 zeigt mit 8K-Quellen eine enorme Detailauflösung. Um den vorgelagerten X-Wide-Angle-Filter zu unterstützen, wird je nach Helligkeit jedes zweite Pixel unterschiedlich angesteuert, was mit der Nasenspitze am TV einen Pixelrastereffekt sichtbar werden lässt. PC-RGB-Qualität liefert einzig der Grafikmodus

Verzichten Sie auf den Motionflow-Klarheitsregler, arbeitet der KD-75ZH8 nahezu flimmerfrei (LED-PWM-Ansteuerung zwischen 575 und 720 Hz). Aktivieren Sie den Klarheitsregler, wechselt die LED-PWM-Ansteuerung auf 120-Hz-Niveau (Kinofilme „Cinema-like“ mit 96 Hz). Einzig rötliche Farbblitzer können dabei leicht irritieren

Die voreingestellten Farbtemperaturwerte im Modus Experte zeigen nur geringfügige Abweichungen. Profis können kleinere Ungenauigkeiten ganz schnell ausbügeln, wenngleich sich durch die LED-Ansteuerung unter Praxisbedingungen technologieübliche Abweichungen einschleichen können

Sony legt den Fokus bei der LED-Ansteuerung auf Bildhelligkeit und die LED-Zonen gehen fast unmerklich ineinander über. Dennoch zeigte der KD-75ZH8 auch in Kinobalken häufig nur eine geringe Aufhellung zwischen 0,01 und 0,15 Nits (maximale Aufhellung von 0,3 – 0,4 Nits kaum zu provozieren)

Bildquelle:

  • Sony-ZH8-Rec709: © www.portrait.com
  • Sony-ZH8-HDR-Farbpraezision: © www.portrait.com
  • Sony-ZH8-DCI: © www.portrait.com
  • Sony-ZH8-BT2020: © www.portrait.com
  • Sony-ZH8-Farbhelligkeit: © www.portrait.com
  • Sony-ZH8-Farbvolumen: © www.portrait.com
  • Sony-ZH8-Flaechenhelligkeit: © www.portrait.com
  • Sony-ZH8-Helligkeit-Zeit: © www.portrait.com
  • Sony-ZH8-Makro: © Auerbach Verlag
  • DSC01463: © Auerbach Verlag
  • Sony-ZH8-Farbtemperatur: © www.portrait.com
  • Sony-ZH8-Gamma: © www.portrait.com
  • DSC01638: © Auerbach Verlag

17 Kommentare im Forum

  1. Ja wirklich, ich würde nie im Leben 6500€ für einen 75 Zöller hinblättern. Außerdem reicht 4K vollkommen, wenn man bedenkt, dass in Deutschland Full HD noch ein Luxus ist und SD Standard bei RTL & Co. Ich habe meinen 75er QLED Q90T von Samsung für knapp 2100 bestellt (UVP 3999€). Und später gibt es noch 350€ CashBack von Samsung. Habe leider per Vorkasse bestellt. Der Online Shop kann den TV leider noch nicht an mich versenden, weil die Überweisung von Sparkasse zu Sparkasse angeblich 2 bis 3 Werktage dauert, so erklärte es mir eben ein Mitarbeiter ... Alles klar ...
Alle Kommentare 17 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum