Brennpunkt zum „Koalitionskrimi nach der Wahl“ heute im Ersten

1
554
„Brennpunkt
Anzeige

Wer regiert mit wem? Diese Frage stellt sich nach dem Ergebnis der Bundestagswahl – denn unterschiedliche Koalitionen sind möglich. Das Erste zeigt heute einen Brennpunkt mit dem markigen Titel „Kanzler gesucht: Der Koalitionskrimi nach der Wahl“

Die gestrige Bundestagswahl ist eine Zäsur: Mit den deutlichen Verlusten der Union mischen sich die Karten im politischen Berlin neu. Die SPD geht als Gewinnerin aus der Wahl hervor, die Königsmacherinnen aber heißen Bündnis 90/Die Grünen und FDP – und die wollen selbstbewusst ihre gemeinsame historische Chance nutzen. Am Tag nach der Wahl ist noch nicht klar: Wer wird das Land in den kommenden vier Jahren regieren? Welche Koalition findet zueinander: die Ampel mit SPD, Grünen und FDP oder doch Jamaika, falls es die angeschlagene Union schafft, vom zweiten Platz aus ein Bündnis mit Liberalen und Grünen zu schmieden?

Die 45-minütige Sondersendung aus dem ARD-Hauptstadtstudio analysiert die Wahlergebnisse. Tina Hassel, Studioleiterin und Chefredakteurin Fernsehen im ARD-Hauptstadtstudio, spricht mit Spitzenvertreterinnen und -vertretern der Parteien, darunter SPD-Kanzlerkandidat Olaf Scholz, dem Bundesvorsitzenden von Bündnis 90/Die Grünen Robert Habeck und FDP-Generalsekretär Volker Wissing.

Brennpunkt mit HbbTV-Unterstützung

Der „Brennpunkt: Kanzler gesucht: Der Koalitionskrimi nach der Wahl“ läuft am heutigen Montag (27. September), 20.15 Uhr im Ersten.

Die „Brennpunkt“-Sendungen im Ersten werden zusätzlich zur Live-Untertitelung auch mit einer Übersetzung in Deutsche Gebärdensprache (DGS) angeboten – im Internet als Live-Stream und über HbbTV. Im Anschluss an die Sendung ist sie in der ARD Mediathek on demand abrufbar.

Bildquelle:

  • df-brennpunkt-logo-neu: obs/ARD Das Erste

1 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 1 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum