BR zeigt „Das Triadische Ballett“ mit Marionetten

0
167
bayerischer rundfunk, br logo auf ballon; © Bayerischer Rundfunk
© Bayerischer Rundfunk

Der Bayerische Rundfunk (BR) lässt in einer Neufassung von Oskar Schlemmers experimentellem Bühnenwerk „Das Triadische Ballett“ Marionetten tanzen.

Die Videoproduktion sei ab Freitag (22. September) in der ARD-Mediathek und auf „br-klassik.de“»“ zu sehen, teilte der BR am Donnerstag in München mit. Eine Ausstrahlung im Fernsehen sei im Weihnachtsprogramm geplant.

„Das Triadische Ballett“ des Bauhaus-Künstlers Schlemmer wurde 1922 in Stuttgart uraufgeführt. Dort traten Schlemmer und seine Tanzpartner Albert Burger und Elsa Hötzel in Kostümen auf, die wie abstrakte Plastiken aussahen und die Bewegungen der Tanzenden bestimmten. Schlemmer schuf damit eine neue Maschinen-Ästhetik.

TV-Ausstrahlung im Weihnachtsprogramm des BR-Fernsehens vorgesehen

Ausgangspunkt für die Videoproduktion von BR-Klassik war eine Neufassung als Puppentheater mit 18 Fadenmarionetten nach Schlemmers Originalentwürfen auf dem diesjährigen Würzburger Mozartfest.

In der Videoproduktion werden Nahaufnahmen von diesen und den noch existierenden Ballett-Originalkostümen in unterschiedliche Szenerien von Bildern der Bauhauszeit gesetzt. Die Pianistin Ragna Schirmer spielt dazu die von Schlemmer ausgewählte Uraufführungssuite und interagiert dabei auch mit den Puppen.

Lesen Sie bei Interesse ebenfalls gerne diesen DIGITAL FERNSEHEN-Artikel aus der Vorwoche: „Störsender“-Initiative läuft gegen BR-Kulturreform Sturm – Anstalt versteht es nicht.

Bildquelle:

  • BR_Ballon: © Bayerischer Rundfunk

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum