Rätselhafte Panne im HR: Totenkopf statt Hessenschau

4
2457
Technische Probleme Panne Testbild © Dirk Schumann - Fotolia.com
© Dirk Schumann - Fotolia.com

Kleine Panne im Fernsehen des Hessischen Rundfunks (HR): Statt der angekündigten „Hessenschau“ um 19.30 Uhr wurde am Mittwochabend versehentlich für knapp zwei Minuten ein Standbild gezeigt – zu sehen war unter anderem das Modell eines Totenkopfs.

Grund dafür war eine technische Panne, deren genaue Ursache zunächst unklar war, wie ein Sprecher des öffentlich-rechtlichen Senders am Donnerstag sagte. Ein Einfluss von außen könne definitiv ausgeschlossen werden.

Das Bild mit dem Schädel gehörte zu einem unmittelbar vor Beginn der „Hessenschau“ gezeigten Trailer, einem kurzen Einspielfilm, in dem die Dokuserie „Mittendrin“ über den Frankfurter Flughafen später am Abend angekündigt wurde. In der Folge ging es unter anderem um einen Zahnmedizinstudenten, der sich zuhause einen Flugsimulator gebaut hat und in dessen Wohnzimmer die Nachbildung des menschlichen Schädels zu sehen war.

Mit etwas Verspätung startete dann die „Hessenschau“. „Die kurze Verzögerung bitten wir zu entschuldigen“, sagte Moderator Andreas Hieke zu Beginn. Der HR berichtete auf hessenschau.de über zahlreiche Mails von Zuschauern, die sich über das ungewohnte Standbild gewundert hätten. „Soll nicht mehr vorkommen. Großes Piraten-Ehrenwort“, hieß es.

Bildquelle:

  • Testbild: © Dirk Schumann - Fotolia.com

4 Kommentare im Forum

  1. Der hr ist doch auch vor 2 Wochen (?) mit der Sendeabwicklung zum SWR nach Baden-Baden gezogen. Das wird soweit mir bekannt alles von dort ausgespielt, die Live-Sendungen des hr sind dann irgendwie da reingeschaltet. Wer weiß, was da einfach mal geklemmt hat.
  2. Das erinnert mich an einen weniger schweren Fall vor ein paar Wochen. Statt eines Hinweises auf die Mediathek war ein Standbild aus der Werbung zu sehen.
Alle Kommentare 4 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum