Sky Italia reduziert Belegschaft um ein Viertel

0
1500
Bild: © Sky Deutschland
Bild: © Sky Deutschland
Anzeige

Der DAZN-Schlag hat wohl gesessen: Sky Italia muss den Rotstift ansetzen und verabschiedet sich von 25 Prozent seiner Mitarbeiter. Italienische TV-Gewerkschaften bestätigten die Maßnahme.

Den Angaben zufolge wurde anscheinend ein Vierjahres-Plan aufgestellt, in dessen Verlauf das Unternehmen reorganisiert werden soll. Mutter-Konzern Comcast erhofft sich auf diese Weise Ersparnisse von rund 300 Millionen Euro pro Jahr, wie zuerst „Broadband TV News“ berichtete.

Dass die Nachricht so kurz nach dem Verlust der Übertragungsrechte an der Serie A nach außen dringt, ist dabei offensichtlich kein Zufall. DAZN hatte vor kurzem Sky Italia bei der Rechtevergabe ausgestochen (DIGITAL FERNSEHEN berichtete). Dadurch steigt der Sportstreamingdienst ab Sommer zum Hauptlizenznehmer im italienischen Fußballgeschäft auf und Sky Italia dementsprechend ab bzw. aus. Denn noch ist nicht klar, ob Sky überhaupt weiterhin noch Spiele aus der Serie A live überträgt. Man geht aber davon aus, dass beide Anbieter einen Kooperationsdeal für die nächste Saison anstreben. Hierbei gibt es aber bislang offensichtlich noch keine Einigung.

Live-Fußball ist für die italienische Sky-Niederlassung ähnlich wichtig wie auch in Deutschland, der Betrieb in seinen Dimensionen aber ungleich größer. Die nun angestrebte Reorganisation bei Sky Italia soll in enger Zusammenarbeit mit den dortigen Fernseh-Gewerkschaften laufen. Bis zu 4.000 Stellen würden im Zuge der angedachten Maßnahme wegfallen.

Bildquelle:

  • Sky-Logo-2019: © Sky Deutschland

12 Kommentare im Forum

  1. Mal gespannt ob es nicht noch mehr werden die da gehen müssen. Tut mir leid für die Arbeiter . Hoffentlich kommen sie bei der Konkurrenz unter.
Alle Kommentare 12 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum