Freenet TV erhöht Preise für Empfang via DVB-T2

111
7961
© Media Broadcast

Nach der kürzlich beschlossenen Abschaltung von Freenet TV über Satellit, stehen Kunden nun scheinbar Preiserhöhungen ins Haus, die das Programm über DVB-T2 empfangen.

Kostet der terrestrische Empfang des privaten TV-Programms in HD über Freenet TV derzeit noch 5,75 Euro im Monat oder 69 Euro jährlich, sollen ab Mai 6,99 Euro monatlich und 85 Euro im Jahr sein. Diese Zahlen bestätige ein Sprecher der Media Broadcast auf Anfrage von DIGITAL FERNSEHEN.

Das entspricht einer Preissteigerung von etwa 20 Prozent beim Monatspreis – der Jahrespreis zieht sogar noch schärfer an und schlägt sogar mit einem Anstieg von etwa 23 Prozent zubuche.

Auf die Frage, ob man aufgrund der Preiserhöhung mit einer Abwanderung von Kunden rechne, gab man sich seitens Media Broadcast jedoch zuversichtlich:

„Bei der Preisanpassung handelt es sich um die erste Anpassung nach drei Jahren, welche durch gestiegene Kosten u.a. für Programminhalte, Technik und Standorte, Strom und Personal notwendig ist. Einen Teil unserer Mehrkosten reichen wir deshalb ab dem 01.05.2020 an unsere Kunden weiter. Wir glauben, dass unsere Kunden die Preisanpassung nachvollziehen können.

freenet TV ist vor 3 Jahren gestartet. Das Angebot ist seitdem ständig ausgebaut worden und bietet aktuell bereits bis zu 69 Programmangebote, darunter die meistgesehenen privaten TV-Sender in echtem Full HD (1080p), dazu VoD Angebote, Apps sowie einen komfortablen EPG. Damit bietet freenet TV auch nach der moderaten Anpassung ein äußerst attraktives Preis-Leistungsverhältnis auf dem deutschen TV-Markt. „

Bildquelle:

  • logo-freenet-tv: © Media Broadcast

111 Kommentare im Forum

  1. zwölfmal 6,99 sind bei mir weniger als 89 Euro. Weshalb ist der Jahrespreis höher als die Summe der Monatspreise?
Alle Kommentare 111 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum