Russland stellt im Sommer auf landesweiten DVB-T2-Betrieb um

0
117
Bild: © JuergenL - Fotolia.com
Bild: © JuergenL - Fotolia.com
Anzeige

Die Einführung von DVB-T2 wird in Russland offiziell im zweiten Quartal dieses Jahres beginnen. Nach einer Testphase in fünf russischen Großstädten sollen auch die Sendestationen im Rest des Landes zeitnah von DVB-T auf den neuen terrestrischen TV-Standard umgerüstet werden.

Der stellvertretender Generaldirektor des Russischen Ferseh- und Radiorundfunks (RTRS), Viktor Pinchuk, erklärte auf der Rundfunkmesse CTSB in der vergangenen Woche, dass die fünf Teststädte Moskau, St. Petersburg, Kazan, Wolgograd and Krasnodar sein werden. Dies berichtete der Branchendienst „Broadband TV News“ unter Bezugnahme auf die russischen Onlinedienste „AKTR“ und „Comnews“.

Das Programm folgt dem vom russischen Kommunikationsministerium im vergangenen September beschlossenen Plan zur Einführung des neuen Standards (DIGITALFERNSEHEN.de berichtete). Darüber hinaus bestünden bereits Pläne für eine Umstellung der DVB-T-Netzwerke auf DVB-T2. Das Kommunikationsministerium ließ verlautbaren, dass die Produktion und Verteilung von Empfangsgeräten von interessierten Parteien organisiert werden könne.
 
DVB-T2 erlaubt als technischer Nachfolgestandard von DVB-T eine effizientere Signalkomprimierung und schafft damit unter anderem die technischen Grundlagen für eine größere Zahl terrestrisch verbreiteter HDTV-Ausstrahlungen. Auch in Deutschland laufen Vorbereitungen für einen Umstieg auf DVB-T2 im Jahr 2014. Der Schritt zieht allerdings einen Austausch aller in den Haushalten befindlichen Empfangsgeräten nach sich, da DVB-T-Empfänger nicht aufwärtskompatibel sind. [sv]

Bildquelle:

  • Empfang_DVB-T_Artikelbild: © JuergenL - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum