Kabel Deutschland ab Herbst mit HD-Sendern von ProSiebenSat.1

143
9
Bild: © soupstock - Fotolia.com
Bild: © soupstock - Fotolia.com
Anzeige

Mehr HD für Kunden von Kabel Deutschland: Nach langen Verhandlungen hat sich Deutschlands größter Kabelnetzbetreiber mit der Sendergruppe ProSiebenSat.1 auf die Einspeisung von Pro Sieben HD, Sat.1 HD, Kabel Eins HD und Sixx HD verständigt.

Die am Freitagmorgen im Vorfeld einer Aktionärsversammlung des Medienkonzerns bekanntgegebene Zusammenarbeit soll sich neben der Einspeisung der HD-Sender auch auf den Bereich Video-on-Demand erstrecken. Die Verbreitung der Free-TV- und der beiden Pay-TV-Sender Sat.1 Comedy und Kabel Eins Classics werde mit der Vereinbarung ebenfalls langfristig gesichert.

Ab Oktober 2011 können Zuschauer mit Kabelanschluss über Kabel Deutschland erstmals auch die HD-Sender der ProSiebenSat.1 Group beziehen. Pressesprecher Marco Gassen präzisierte den Termin auf Anfrage von DIGITAL FERNSEHEN auf „Anfang Oktober“. Der genaue Startzeitpunkt bzw. Tag werde „rechtzeitig bekanntgegeben“, so Gassen. Darüber hinaus sollen ausgewählte Programminhalte der Sendergruppe bereits ab Sommer nicht nur über die hauseigene Videoplattform Maxdome, sondern auch über das Video-on-Demand-Angebot „Select Video“ von Kabel Deutschland abrufbar sein.

Das Video-on-Demand-Angebot startete im März 2011, steht allerdings erst 2,3 Millionen KD-Haushalten in den drei Großstädten Berlin, München und Hamburg zur Verfügung. Voraussetzung für Select Video ist neben dem aktuellen HD-Videorekorder von Sagem auch ein Ausbau des lokalen Netzabschnitts. Für Select Video sind im Breitbandkabel TV-Kanäle exklusiv reserviert. Dadurch entfallen Puffer- und Wartezeiten. Über den separat notwendigen Internetanschluss werden lediglich die Anzeige des Inhalte-Katalogs und Befehle wie Vor- und Zurückspulen realisiert

Zudem wird im Rahmen der Kooperation der Frauensender Sixx zukünftig im analogen Kabelnetz von Kabel Deutschland empfangbar sein. Damit steigert der Spartensender seine technische Reichweite nach eigenen Angaben von bisher 20 auf über 25 Millionen Haushalte. Sixx, der jüngste Sender der TV-Gruppe, ging im Mai 2010 on air. Inzwischen verbucht „die Senderin“ (Eigenwerbung) einen durchschnittlichen Marktanteil von 0,4 Prozent in der werberelevanten Zielgruppe.

Unter dem Label redXclub hatte Kabel Deutschland seinen Kunden unzensierte Hardcore-Erotik von Produktionspartnern aus den USA, Deutschland, Schweden, Italien und Frankreich angeboten. Für 6 Euro pro Film lockten Inhalte „von zart bis hart, von wilder Leidenschaft bis zur Extase“ (Eigenwerbung). Select Kino ermöglicht wie der Nachfolger Select Video den Zugriff auf aktuelle Kinoproduktionen. Zum Preis von 3 Euro wird der gewünschte Film 24 Stunden lang zum Abruf freigeschaltet. Die Bestellung erfolgt per SMS oder Telefon.

Am Donnerstag hatte Kabel-Deutschland-Konkurrent Kabel BW bereits eine Einigung mit RTL über die Einspeisung hochauflösender Programmangebote in seine Netze vermeldet. Auch der baden-württembergische Anbieter hatte auf Anfrage von DIGITAL FERNSEHEN auf parallel laufende Verhandlungen mit ProSiebenSat.1 verwiesen.
 
Bei beiden Anbietern sehen sich Kabelkunden im HD-Bereich mit Einschränkungen konfrontiert. Die Netzbetreiber müssen sich gegenüber den Privatsendern zur Umsetzung der von diesen vorgegebenen technischen Restriktionen verpflichten. Dazugehört etwa das Deaktivieren der Vorspul-Funktion, um das Überspringenvon Werbeblöcken zu vermeiden. Auch eine externe Archivierung wirdunterbunden.
 
Gassen bestätigte die Einschränkungen gegenüber DIGITAL FERNSEHEN: „Zum Respekt gegenüber den jeweiligen Geschäftsmodellen gehört auch, dass die Free-TV-Sender Werbung als Haupteinnahmequelle haben. Daher ist es Sache der Free-TV-Sender, wie restriktiv sie mit ihren Programmsignalen umgehen.“ Kabel Deutschland begrüße es jedoch ausdrücklich, dass ProSiebenSat.1 „einen im internationalen Vergleich üblichen, für privates Free-TV-HD in Deutschland jedoch sehr progressiven Weg einschlagen werde“, ohne nähere Details zu nennen.
 
Update 11.10 Uhr: Statements von KD-Sprecher Marco Gassen zu Aufschaltungsbeginn und technischen Restriktionen ergänzt[ar]

Bildquelle:

  • Empfang_Kabel_Artikelbild: © soupstock - Fotolia.com

143 Kommentare im Forum

  1. AW: Kabel Deutschland ab Herbst mit HD-Sendern von ProSiebenSat.1 oh mit Restriktionen auch bei KDG...das wird hier wieder für viele überraschte Ausrufe sorgen , hätte man doch gedacht dass der größte KNB in den Verhandlungen sicher bessere Karten hat
  2. AW: Kabel Deutschland ab Herbst mit HD-Sendern von ProSiebenSat.1 Kann das dann jeder empfangen oder brauch man da so nen komischen HD+ Receiver?
  3. AW: Kabel Deutschland ab Herbst mit HD-Sendern von ProSiebenSat.1 Es gibt im Kabel keine HD+ Receiver. Man wird aber wohl einen NDS Tauglichen Receiver brauchen oder ein NDS CI+ Modul der KDG.
Alle Kommentare 143 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum