Schweizer UPC Cablecom ab Juni mit HD-Sendern von ProSiebenSat.1

6
9
Bild: © soupstock - Fotolia.com
Bild: © soupstock - Fotolia.com
Anzeige

Der Schweizer Kabelnetzbetreiber UPC Cablecom, der wie die deutschen Anbieter Unitymedia und Kabel BW zum US-Konzern Liberty Global gehört, speist ab dem 5. Juni die drei deutschen Privatsender Sat.1, ProSieben und Kabel Eins in HD-Qualität in seine Netze ein.

Damit bietet UPC Cablecom seinen Kunden als erster Anbieter in der Schweiz die hochauflösenden Kanäle von ProSiebenSat.1 an, betonte das Unternehmen in einer aktuellen Medienmitteilung. Sie sind im digitalen Grundpaket „Mini“ enthalten und erweitern das bestehende Angebot von 25 HD-Sendern beim Netzbetreiber. Auch der Frauen- und Lifestylesender Glitz erweitert am 5. Juni das digitale Kanalportfolio (DIGITALFERNSEHEN.de berichtete).  

Mit der Aufschaltung neuer HD-Sender unterstreicht UPC Cablecom nach eigener Darstellung das Unternehmensmotto „Mehr Leistung, mehr Freude“ und reagiert auf die wachsenden Bedürfnisse des Kunden nach hochauflösenden Fernsehprogrammen. Am 5. Juni würden noch weitere hochauflösende Programmangebote ergänzt, stellte die Cablecom in Aussicht. Details sollen „in den nächsten Tagen“ folgen. [ar]

Bildquelle:

  • Empfang_Kabel_Artikelbild: © soupstock - Fotolia.com

6 Kommentare im Forum

  1. AW: Schweizer UPC Cablecom ab Juni mit HD-Sendern von ProSiebenSat.1 ja neben diesen drei privaten in HD kommen noch die 10 deutschen öffentlichrechtlichen + glitz hd + 3+ hd + sehr wahrscheinlich joiz hd .... über 40 HD sender und trotzdem wird es nie genug sein ab september gibts dann auch teleclub im kabelnetz der upc in hd....
  2. AW: Schweizer UPC Cablecom ab Juni mit HD-Sendern von ProSiebenSat.1 Wird dort auch mit dem + gegängelt?
  3. AW: Schweizer UPC Cablecom ab Juni mit HD-Sendern von ProSiebenSat.1 @MarkusM und Tranquil Fragt sich dann, wie weit sich die UPC Cablecom noch an ihre eigene Medienmitteilung erinnern kann: Cablecom ermöglicht Aufnahmen über DigiCard Zürich, 31.08.2010 Ab 1. September 2010 können auch DigiCard-Nutzer digitale TV-Programme aufzeichnen. Der bisher bestehende Kopierschutz wird durch einen Software-Update automatisch aufgehoben. Seit Mai 2010 umfasst die cablecom Produkt-palette sowohl die DigiCard für den einfachen Einstieg in die digitale Fernseh-welt in HD Qualität als auch die Set-Top-Box Angebote mit zusätzlichen Funktionen. Per 1. September 2010 ist es jetzt auch möglich, via DigiCard empfangene Fernsehprogramme auf ein im TV-Gerät integriertes Speichermedium oder ein externes Gerät aufzuzeichnen. Der bisher aus technischen Gründen notwendige statische Kopierschutz wird mit dem neusten Software-Update aufgehoben und durch eine dynamische Lösung ersetzt. Die neue Software wird per 1. September automatisch auf alle bereits eingesetzten DigiCards aufgespielt. Die Kunden müssen nichts unternehmen. Bei der neuen dynamischen Lösung entscheiden die Programmanbieter selbständig, bei welchen Kanälen sie die Aufnahmefunktion einschränken wollen. Derzeit ergreift kein von cablecom in der Schweiz verbreiteter Sender solche Massnahmen, welche dem Schutz vor digitaler Weiterverbreitung der Programme dienen.
Alle Kommentare 6 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum