Unitymedia Kabel BW lehnt Horizon aus Qualitätsgründen noch ab

3
10
Bild: © soupstock - Fotolia.com
Bild: © soupstock - Fotolia.com
Anzeige

Die Medien-Plattform Horizon des internationalen Kabelanbieters Liberty Global ist seit Jahren angekündigt. Während das Angebot in den Niederlanden mit abgespecktem Funktionsumfang bereits gestartet ist, müssen sich die Kunden von Unitymedia Kabel BW weiter gedulden. DIGITALFERNSEHEN.de sprach mit Unternehmenssprecher Johannes Fuxjäger über die Gründe für die Verzögerungen.

Der Starttermin der lang angekündigten Liberty-Global-Plattform Horizon für den deutschen Markt hat Unitymedia-Chef Lutz Schüler zuletzt auf das erste Halbjahr 2013 eingegrenzt. Zuvor wurde der Starttermin jedoch mehrfach nach hinten verschoben. So war auf der Anga Cable im Juni noch vom ersten Quartal des nächsten Jahres die Rede gewesen.
 
Wie Unitymedia Kabel BW-Sprecher Johannes Fuxjäger auf Nachfrage von DIGITALFERNSEHEN.de mitteilte, seien die Verzögerungen deshalb eingetreten, weil man sicher gehen wolle, dass Horizon bei seiner Einführung den hohen Qualitätsanforderungen des Unternehmens entspreche, die generell an neue Produkte und Dienste gestellt würden. Eine Einführung von Horizon in Deutschland sei deshalb erst dann zu erwarten, wenn die von NDS entwickelte Plattform den Ansprüchen von Unitymedia Kabel BW gerecht werde. So hätten beispielsweise so genannte Friendly-User-Tests des Anbieters im Vorfeld der Einführung weiteres Optimierungspotential offenbart, wodurch es zu den bisherigen Verzögerungen beim Starttermin gekommen sei.

In den Niederlanden ist Horizon, dessen Hauptaugenmerk laut Liberty Global auf der Verknüpfung von TV und Internet liegt, mittlerweile mit rund einem Jahr Verspätung an den Start gegangen. Jedoch nur mit eingeschränktem Funktionsumfang, der erst im laufenden Betrieb weiter ausgebaut werden soll (DIGITALFERNSEHEN.de berichtete). Zwar würde die Plattform laut Fuxjäger bereits jetzt eine Vielzahl von Features, wie einen Application-Store sowie Video-on-Demand-Inhalte in HD und 3D beinhalten, doch sei bis zum Deutschlandstart noch einmal mit einer entscheidenden Weiterentwicklung zu rechnen. 
 
Für das Video-on-Demand-Angebot arbeite man derzeit bereits mit einer großen Zahl von Partnern, darunter ProSiebenSat.1, Discovery und Sport1, zusammen, weshalb man mit einem breiten Angebot an Hollywood Blockbustern, Filmklassikern und beliebten Serien aufwarten könne. Auch mit RTL, dass erst  am 12. September eine VoD-Partnerschaft mit der Astra-Tochter HD Plus angekündigt hatte, befinde man sich bereits in Gesprächen.
 
Horizon soll laut Angaben von Liberty Global in seiner finalen Fassung eine umfassende Medien- und Unterhaltungsplattform sein, die neben VoD-Angeboten und Apps auch mit einer innovativen Benutzeroberfläche und Suchfunktionen für Sendungen, Fotos und Musik aufwarten soll. Eine integrierte Recommendation-Engine soll dem Nutzer dabei jederzeit passende Inhalte für ein personalisiertes Programm aus Live-TV, Mediatheken und Video-on-Demand anbieten können. Außerdem soll über Horizon die kabellose Nutzung des TV-Programms auf allen denkbaren Geräten im Haushalt ermöglicht werden.
 
Wie viele der angekündigten Funktionen bei einem möglichen Deutschlandstart, für den nach wie vor kein Termin existiert, verfügbar sein werden, ist allerdings weiterhin unklar. [ps]

Bildquelle:

  • Empfang_Kabel_Artikelbild: © soupstock - Fotolia.com

3 Kommentare im Forum

  1. AW: Unitymedia: Horizon zum Deutschlandstart mit mehr Funktionen Tja, der Horizont hat nun mal die Eigenart: wenn man sich ihm nähert wandert er immer weiter in die Ferne. Der Name scheint daher Programm zu sein und die ständigen Verschiebungen des Starttermins daher nur konsequent bzw. physikalisch einzig logisch . P.S.: Land in Sicht!!
  2. AW: Unitymedia: Horizon zum Deutschlandstart mit mehr Funktionen Da wird bestimmt auch RTL Nitro HD und RTL Living HD zu Wort kommen.
Alle Kommentare 3 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum