DAB Plus: Die Ausbaupläne des NDR

1
657
ARD/NDR
© ARD/NDR
Anzeige

Der NDR hat Ausbaupläne für das eigene DAB-Plus-Sendernetz veröffentlicht. Es wird auch eine Karte zum Download angeboten. Für den Zeitraum ab Mitte Juli lauten die unter Vorbehalt stehenden Angaben der Sendeanstalt nun wie folgt:

Januar 2021

  • Region Uecker Randow Süd (Penkum, Storkow, Nadrensee) – Inbetriebnahme erfolgte am 20. Januar
  • Region Neumünster – Inbetriebnahme erfolgte am 27. Januar

Frühjahr 2021

  • Region Parchim (inkl. Lübz und Grabow) – Inbetriebnahme erfolgte am 21. April

Hierüber berichtete DIGITAL FERNSEHEN bereits.

Sommer 2021

  • Region Weserbergland-Süd (Polle, Holzminden, Boffzen, Uslar)
  • Region Ostholstein (Ahrensbök, Eutin, Oldenburg i.H., Burg auf Fehmarn)
  • Region Bremen-Ost (Osterholz-Scharmbeck, Oyten, Achim, Syke) – Inbetriebnahme erfolgte am 2. Juli
  • Region Südharz (Bad Sachsa, Bad Lauterberg, Herzberg a. Harz)

Herbst 2021

  • Region Nordharz (Langelsheim, Goslar, Bad Harzburg, Vienenburg)
  • Region Malchin (inkl. Teterow, Thürkow, Neukalen, Stavenhagen)

Ende 2021

  • Region Bad Segeberg
  • Region Sternberg (inkl. Dabel)

Weitere Regionen befinden sich für den Aufbau ab 2022 in der Planung. Eine Übersichtskarte steht hier zum Download bereit.

Über DAB Plus: Um Radio über DAB Plus zu empfangen, benötigt man selbstverständlich ein entsprechendes Digitalradio. Alle aktuellen DAB-Plus-Radios empfangen auch weiterhin UKW. Digitalradios gibt es für alle Einsatzbereiche, vom Taschenradio bis zu hochwertigen High-End-Geräten.

Lesen Sie auch weitere DIGITAL FERNSEHEN-Artikel zum Thema DAB Plus.

Quelle: Digitalradio Büro Deutschland via NDR

Bildquelle:

  • NDR-Logo: © ARD/NDR

1 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 1 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum