DAB Plus: Interesse an lokalem Mux in NRW steigt

7
91
Bild: © jakkapan - Fotolia.com
Bild: © jakkapan - Fotolia.com
Anzeige

In Nordrhein-Westfalen wird DAB Plus kritischer gesehen als in anderen Bundesländern. Vor allem das geringe Interesse von Privatsendern wird als Argument gegen den Digitalradio-Standard angeführt. Der geplante lokale Mulitplex in Köln scheint das Gegenteil zu beweisen.

Während in vielen Bundesländern, besonders in Bayern, die Digitalradionetze immer enger gewebt werden, stößt DAB Plus in Nordrhein-Westfalen nur auf wenig Gegenliebe. Die schärfste Kritik kommt dabei von der Landeszentrale für Medien NRW (LfM) und deren ehemaligen Vorsitzenden Jürgen Brautmeier, der dem Standard mehrfach die Zukunft absprach. Vor allem die hohen Kosten und das damit verbundene geringe Interesse von Privatsendern, das auch ein Call-of-Interest im September 2015 ergab, wurden als Argumente ins Feld geführt. Der nun geplante Multiplex für Köln und das Rheinland könnte nun das Gegenteil beweisen.

Der von dem Pulheimer IT-Unternehmer Nano-Comp Electronic GmbH geplante Rheinlandmux hat laut „Radiowoche“ bereits mehrere Sender gefunden, die an einer Verbreitung via DAB Plus interessiert sind. Nach Lulu.fm, Antenne Sylt, dem Hochschulradio Kölncampus, Topstar Radio, Kultradio und der von Nano-Comp mitbetriebenen Antenne Pulheim wollen sich auch Absolut Hot und Mega Radio dem Projekt anschließen.
 
Mit diesen acht Hörfunkveranstaltern könnte der Mux wohl bereits mit Gewinn betrieben werden, einem Start stehen jedoch noch beträchtliche Hürden im Weg. Zwar bemüht sich das Pulheimer Unternehmen um eine Produktlizenz, um zunächst einen Test durchführen zu können. Allerdings sieht das NRW-Mediengesetz solch einen Plattformbetrieb nicht vor, was die Chancen für das Projekt deutlich schmälert. [buhl]

Bildquelle:

  • Empfang_Radio_Artikelbild: © jakkapan - Fotolia.com

7 Kommentare im Forum

  1. Multiplex für Köln und das Rheinland. Mit "Antenne Sylt"? Denen ist aber schon klar das Sylt nicht in der Kölner Bucht liegt, oder? Und "Lulu.fm" klingt wie der Heimatsender der Zuhälter. Aber immerhin wäre im "Kölner MUX" ja Kölncampus vorhanden und Domradio ist ja auch noch drin :-) . Was ist mit Radio Köln, Radio Berg, Radio Erft, Radio Rhein/Sieg, RPR 1? Kann ich SWR 3 im Raum Köln, Sieg Kreis, Bergisches Land auch über DAB empfangen? Nein, schade. Dafür gibts dann aber das "Schwarzwald Radio" das bis zum erbrechen Musik aus den 70ern und 80ern dudelt. Die Vielfalt bei DAB Plus besteht nur aus Müll. Wenn "Radio Schwarze Welle", "Punkrockers Radio" und "Radiopepito" bundesweit auf DAB Plus sendet, kauf ich mir auch so ein Teil. Wie gut dass das nie geschen wird.
  2. Die sind bekanntermaßen wie der WDR an Konkurrenz nicht interessiert und kämpfen deshalb ihren Don Quixote-Kanpf gegen DAB+. Nicht das noch jemand merkt, dass auf den ach so regionalen Radio NRW-Sendern überall das Gleiche läuft... Das Beispiel Bayern zeigt, wie gut das mit Regionalmuxen funktioniert. Gerade in einem dichtbesiedelten Bundesland wie NRW lohnen sich Regionalmuxe aufgrund der geringen Technikkosten besonders. Und wer in NRW nicht die Vielfalt allein schon im Bundesmux erkennt, dem ist sowieso nicht zu helfen...
  3. Also wenn das Schwarzwaldradio angeblich dudelt, wie bezeichnet man dann denn Oldie Sender WDR 4? Ich hab mit der Musikrichtung wenig zu tun genauso wie mit der Region, aber wenn ich mal im Auto durch zappe laufen im SW Radio immer Titel die man schon wirklich lange nicht mehr im Radio gehört hat oder teilweise noch nie. Deren Musikmischung ist schon wirklich anders und vor alldem groß. Ich kenne keinen reinen UKW Sender der eine ähnlich Playlist vorweisen kann.
Alle Kommentare 7 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum