KEF gibt Gelder frei – Finanzierung von DAB Plus steht

1
24
Radio UKW Bild: © jakkapan - Fotolia.com
Bild: © jakkapan - Fotolia.com
Anzeige

Die Kommission zur Ermittling des Finanzbedarfs der Rundfunkanstalten (KEF) hat den Weg frei gemacht für den deutschlandweiten DAB-Plus-Start im August. Die KEF bewilligte am Mittwoch rund 36 Millionen Euro für die ARD und Deutschlandradio.

Anzeige

Mit der Bewilligung der Gebührengelder ermöglicht die KEF nach monatelangem Gezerre um die Finanzierung den Start des neuen deutschlandweiten Digitalradios. Los gehen soll es am 1. August (DIGITAL FERNSEHEN berichtete). Die Gebührenwächter kamen auf ihrer Sitzung am Mittwoch zu de Schluss, dass die Voraussetzungen für eine „hinreichende Erfolgsaussicht der Projekte nach derzeitiger Sachlage erfüllt“ seien. Somit könnten auch die für das Digitalradio eingeplanten Gelder „eingesetzt werden“.
 
Der Freigabe war ein monatelanger Streit um die Gesamtfinanzierung des neuen DAB-Plus-Standards vorausgegangen. Immer wieder hatte die KEF die Frist für eine Einigung zwischen den öffentlich-rechtlichen und den privaten Sendern verlängert. Ursprünglich lief die Frist Ende September 2010 ab, wurde aber bis zum 15. Dezember verlängert, weil die Verhandlungen ins Stocken geraten waren. Pünktlich zu diesem Termin verkündete das Deutschlandradio eine Einigung mit dem privaten Sendernetzbetreiber Media Broadcast (DIGITAL FERNSEHEN berichtete).

Der Intendant des Deutschlandradios Willi Steul begrüßte die Entscheidung der KEF. „Dies ist ein wichtiger Schritt zur Zukunftssicherung des Radios in der digitalen Welt“ sagte Steul am Mittwochnachmittag. Es gebe in Europa keine bessere Technologie als die DAB-Familie und DAB Plus.
 
Das neue digitale Hörfunkangebot soll am 1. August starten und dann schrittweise ausgebaut werden. Neben den drei Deutschlandradio-Programmen (Deutschlandfunk, Deutschlandradio Kultur und DRadio Wissen) sollen auch Zusatzdienste wie Dynamik Label (Radiotext), eine Slide Show sowie der Nachrichtendienst Journaline und ein EPG ausgestrahlt. Weiterhin sollen Sondersendungen von Deutschlandfunk und Deutschlandradio (Bundestagsdebatten, TV-Diskussionen) von analogen Wellen wie Langwelle oder Mittelwelle auf DAB Plus verlegt werden. [mw]

Bildquelle:

  • Empfang_Radio_Artikelbild: © jakkapan - Fotolia.com
Anzeige

1 Kommentare im Forum

  1. AW: KEF gibt Gelder frei - Finanzierung von DAB Plus steht ... ich glaube das erst, wenn ich mit meinem DAB+-Radio auch endlich mal 'n Sender empfangen kann.
Alle Kommentare 1 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum