Klassik Radio sichert sich UKW-Frequenzen

15
17
Bild: © jakkapan - Fotolia.com
Bild: © jakkapan - Fotolia.com
Anzeige

Klassik Radio konnte sich Hamburg und Schleswig-Holstein eine Hörfunkkette sichern und kann dort die nächsten zehn Jahre über UKW sein Programm verbreiten.

Obwohl Klassik Radio sich Anfang September pro DAB Plus ausgesprochen hatte und seinen Rückzug aus dem analogen Radio angekündigt hatte, hat sich der klassische Hörfunksender in Hamburg und Schleswig-Holstein neue UKW-Frequenzen gesichert. In ihrer jüngsten Sitzung entschieden sich die Medienanstalt Hamburg / Schleswig-Holstein (MA HSH) für die Zuweisung der Hörfunkkette an Klassik Radio.

Durch die Übertragung klassischer Musik und der gelieferten Hintergrundinformationen sahen die Medienwächter die regionale Hörfunklandschaft am meisten bereichert. Klassik Radio konnte sich mit der Entscheidung der Medienwächter gegen fünf Mitbewerber durchsetzen und erhält die UKW-Frequenzen für zehn Jahre zugewiesen.
 
In anderen Regionen hat Klassik Radio dagegen freiwillig UKW-Frequenzen abgegeben, um seiner Verbreitung via DAB Plus den Weg zu ebnen und dem analogen Empfang den Rücken zu kehren. [kw]

Bildquelle:

  • Empfang_Radio_Artikelbild: © jakkapan - Fotolia.com

15 Kommentare im Forum

  1. Hieß es hier in diesem Forum nicht noch vor wenigen Wochen, dass Klassik Radio zahlreiche andere wesentlich unwirtschaftlichere UKW-Frequenzen aufgiebt, weil man nicht mehr auf diese veraltete UKW-Technologie setzen will und lieber in Digitalradio investiert? Da bin ich mir aber ziemlich sicher.
  2. Klassik Radio zieht sich aus analogem Radio zurück Schon gefunden und es ist sogar noch schlimmer, laut DF wollte man gar nicht mehr auf dem veralteten UKW senden:
  3. In einem Ballungsraum wie Hamburg macht es für fast jedes Programm Sinn auf auf UKW zu senden selbst nachdem die MB die Preise für die UKW Verbreitung stark erhöht hat. In der dünn besiedelten Fläche macht es für so ein Spartenprogramm wie Klassikradio natürlich mehr Sinn ausschließlich auf DAB+ zu setzen. Leute die nichts mit Klassik anfangen können hören den Sender sowieso nicht, aber wer die Softklassik und Filmmusik von Klassik Radio mag, der gibt auch gerne die 30 Euro für ein DAB+ Radio aus um es überall hören zu können.
Alle Kommentare 15 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum